Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.857,30
    +3,40 (+0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    26.903,11
    +219,48 (+0,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

BASF legt detaillierte Zahlen fürs erste Quartal vor - Auch Hauptversammlung

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Der Chemiekonzern BASF <DE000BASF111> legt am Freitag die detaillierte Geschäftszahlen für das erste Quartal vor. Zudem findet an diesem Tag (10.00 Uhr) die Hauptversammlung des Dax <DE0008469008>-Konzerns statt. Erwartet werden unter anderem Informationen dazu, welche Auswirkungen der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat.

Mitte April hatte der weltgrößte Chemiekonzern bereits vorläufige Zahlen genannt. Demnach kletterte das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Sondereinflüssen (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Fünftel auf etwa 2,8 Milliarden Euro. Damit würde BASF nach eigenen Angaben die Erwartungen von Analysten deutlich übertreffen.

Allerdings spürt das Unternehmen auch Abschreibungen des Öl- und Gaskonzerns Wintershall Dea, einer BASF-Mehrheitsbeteiligung. Das Unternehmen hatte am Donnerstag bekanntgegeben, im ersten Quartal wegen einer milliardenschweren Abschreibung auf Vermögenswerte im Zusammenhang mit seinem Russland-Geschäft Verluste erlitten zu haben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.