Deutsche Märkte geschlossen

BASF-Aktie mit KGV 10 und 5 % Dividende – lohnt sich der Kauf?

·Lesedauer: 2 Min.

Bei BASF (WKN: BASF11) laufen die Geschäfte aktuell so richtig rund. Tatsächlich wird das Geschäftsjahr wohl einige Rekorde mit sich bringen. Dem Aktienkurs merkt man die hervorragende Entwicklung aber nicht an. Das hat inzwischen dazu geführt, dass die Aktie auf Basis einiger Kennzahlen so richtig günstig bewertet ist.

Grund genug also, einen genaueren Blick auf die Aktie zu werfen.

Bei BASF laufen die Geschäfte auf Hochtouren

Bei BASF laufen die Geschäfte so gut, dass die Prognose für das Gesamtjahr bereits mehrfach angehoben wurde. Die neueste Prognose sieht nun einen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) vor Sondereinflüssen auf 7,5 bis 8 Mrd. Euro vor. Damit dürfte BASF in diesem Geschäftsjahr wohl das beste Jahr seit etwa einer Dekade erleben. Vergleicht man das Ergebnis mit den Werten vergangener Geschäftsjahre, wird deutlich, dass der Gewinn je Aktie bei etwa 6,50 Euro liegen könnte.

Damit bezahlt man für die Aktie beim aktuellen Kurs von 62,80 Euro (Stand: 01.11.2021) nur etwa das 10-Fache des voraussichtlichen Jahresgewinns.

Besonders beeindruckend ist, dass BASF einen Umsatzsprung um mehr als 30 % gegenüber dem Vorjahreswert erwartet. Das ist besonders erfreulich, wenn man sich den Trend der letzten Jahre vor Augen führt. Seit 2017 stagnierte der Umsatz und der Gewinn ist kontinuierlich gesunken. Jetzt scheint BASF aber endlich auf den Wachstumspfad zurückgefunden zu haben. Tatsächlich erwartet BASF mit einem Umsatz von bis zu 78 Mrd. Euro das beste Ergebnis seit mindestens zehn Jahren.

Dank hoher Gewinne hat die Aktie Potenzial

Die Belebung des Geschäfts kommt für BASF gerade zum richtigen Zeitpunkt. Denn die stagnierenden Umsätze und fallenden Gewinne haben eine weitere Anhebung der Dividende sehr unwahrscheinlich wirken lassen. Tatsächlich sah es sogar so aus, als wäre die Ausschüttung selbst auf der aktuellen Höhe von 3,30 Euro je Aktie nicht nachhaltig. Denn in den letzten Jahren wurde bereits praktisch der gesamte Gewinn ausgeschüttet.

Wenn der Gewinn in diesem Jahr aber wieder kräftig ansteigt und die oben genannten 6,50 Euro je Aktie erreicht, dürfte die Dividende vorerst sicher sein. Tatsächlich sieht BASF es als Teil seiner langfristigen Unternehmensstrategie an, die Dividende jedes Jahr ein Stück anzuheben. Im kommenden Jahr ist daher angesichts der Rekordergebnisse mit einer steigenden Ausschüttung zu rechnen. Schon jetzt bringt die BASF-Aktie aber eine sehr ordentliche Rendite von 5,2 % mit sich.

Insgesamt lassen die extrem starken Zahlen die Aktie aktuell sehr attraktiv wirken. Wenn BASF auch in den kommenden Jahren weiter wachsen kann, dürfte auch der Aktienkurs früher oder später nachziehen. Selbst wenn der Kurs aber weiter stagnieren sollte, kann man sich zumindest über eine hohe Dividende freuen.

Der Artikel BASF-Aktie mit KGV 10 und 5 % Dividende – lohnt sich der Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.