Deutsche Märkte geschlossen

BASF-Aktie bei 88 Euro? Es würden weiterhin fast 4 % Dividendenrendite winken!

BASF Logo BASF-Aktie
BASF Logo BASF-Aktie

Die BASF-Aktie (WKN: BASF11) bei 88 Euro? Das US-Research-Haus Bernstein hat dem DAX-Chemiekonzern unlängst ein solches Kursziel verliehen. Damit drücken die Analysten eine ganz schön große Portion Zuversicht aus. Nicht nur, weil sie das Kursziel erneut um einen Euro erhöht haben.

Nein, sondern weil die BASF-Aktie gegenwärtig gerade einmal auf einem Aktienkurs von 52,52 Euro verharrt. Entsprechend gäbe es ein Aktienkurspotenzial von 67,5 %, was definitiv eine marktschlagende Investition wäre.

Aber haben die Analysten bezogen auf den DAX-Chemiekonzern recht? Ich glaube ja, langfristig orientiert ist das definitiv möglich. Zumal es historisch auch mal Aktienkurse von knapp unter 100 Euro gegeben hat. Aber trotzdem denke ich, dass Foolishe Investoren geduldig sein sollten.

BASF-Aktie: 88 Euro Kursziel möglich?!

Damit die BASF-Aktie auf 88 Euro steigt, muss vermutlich einiges passieren. Dazu gleich etwas mehr. Aber zunächst der Blick darauf, was das für die Bewertung bedeuten würde. Bei einer Dividende je Aktie von 3,40 Euro würden Investoren noch immer ca. 3,9 % Dividendenrendite erhalten. Wenn sie moderat weiterwächst, dürften es immerhin um die 4 % sein. Auch das ist ein Wert, der weiterhin attraktiv sein kann. Aber die jetzigen rund 6,5 % Dividendenrendite sind bewertungstechnisch schon etwas anderes.

Schafft es die BASF-Aktie bis dahin erneut auf einen Gewinn je Aktie von ca. 6 Euro, so läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei knapp unter 15. Auch das muss nicht zu teuer sein. Aber es ist für einen zyklischen Chemiekonzern eben auch nicht preiswert. Insofern sollten sich Foolishe Investoren schon relativ klar sein, dass es dafür zu einem deutlich optimistischeren Setting kommen sollte.

Die Kernfrage ist daher eigentlich: Ist jetzt der Grund für Optimismus vorhanden? Wegen der hohen Rohstoffpreise, der Unsicherheit durch den Ukraine-Konflikt und weiterer Sorgenfelder glaube ich: Nein, nicht unbedingt. Das führt zwar dazu, dass die BASF-Aktie jetzt derart günstig bepreist ist. Aber es heißt nicht, dass auf die Schnelle ein rasanter Turnaround kommen muss.

Längerfristig möglich

Spulen wir hingegen drei bis fünf Jahre in die Zukunft, so glaube ich: Ja, die BASF-Aktie kann ein solches Kursziel durchaus schaffen. Es steckt eine Menge Value in der Aktie. Aber auch das Risiko, dass kurzfristige Lieferengpässe bei Grundstoffen oder fossilen Brennstoffen die Produktion lahm legt. Oder aber, dass das Risiko einer globalen Rezession die Wirtschaft und damit Wachstum und Turnaround bei dem DAX-Zykliker abwürgt.

Trotzdem mag es sinnvoll erscheinen, die BASF-Aktie im zyklischen Tief zu kaufen. Aber das heißt für mich nicht, dass es einen schnellen Turnaround geben muss. Ein Kursziel von 88 Euro je Aktie halte ich im Moment für sehr optimistisch, wenn wir das allgemeine Markt-Setting derzeit betrachten.

Der Artikel BASF-Aktie bei 88 Euro? Es würden weiterhin fast 4 % Dividendenrendite winken! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.