Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    15.225,66
    -298,61 (-1,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.105,64
    -79,33 (-1,90%)
     
  • Dow Jones 30

    34.160,78
    -7,31 (-0,02%)
     
  • Gold

    1.789,60
    -5,40 (-0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,1135
    -0,0012 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    32.859,27
    -83,82 (-0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    829,21
    +9,71 (+1,18%)
     
  • Öl (Brent)

    87,00
    +0,39 (+0,45%)
     
  • MDAX

    32.891,68
    -334,91 (-1,01%)
     
  • TecDAX

    3.378,12
    -33,75 (-0,99%)
     
  • SDAX

    14.745,06
    -266,07 (-1,77%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.455,28
    -99,03 (-1,31%)
     
  • CAC 40

    6.910,98
    -112,82 (-1,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.352,78
    -189,34 (-1,40%)
     

BASF-Aktie unter 60 Euro: Jetzt zugreifen und 5,6 % Dividende kassieren

·Lesedauer: 3 Min.

Bei BASF (WKN: BASF11) laufen die Geschäfte nach ein paar schwierigen Jahren wieder rund. In diesem Jahr ist mit einigen neuen Rekorden zu rechnen. Trotz der hervorragenden Zahlen bewegt sich die Aktie aber kaum von der Stelle. Auf Jahressicht liegt der Kurs beim aktuellen Stand von 58,44 Euro (Stand: 03.12.2021) sogar fast 10 % unter dem Stand vom Jahresanfang.

Inzwischen ist die Aktie auf Basis einiger Kennzahlen so günstig bewertet wie lange nicht mehr.

Ist die BASF-Aktie spottbillig?

In diesem Jahr könnten die Geschäfte für BASF kaum besser laufen. Tatsächlich läuft es sogar viel besser, als das Management erwartet hat. Deshalb musste die Prognose schon mehrfach nach oben geschraubt werden. Die neueste Prognose sieht nun einen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) vor Sondereinflüssen auf 7,5 bis 8 Mrd. Euro vor. Damit dürfte BASF in diesem Geschäftsjahr wohl das beste Jahr seit etwa einer Dekade erleben.

Nachdem das letzte Geschäftsjahr einen hohen Verlust gebracht hat, kann in diesem Jahr mit einem Gewinn je Aktie in der Größenordnung von 6,50 Euro gerechnet werden. Wenn man die Aktie jetzt also kauft, zahlt man nur das 9-Fache des voraussichtlichen Jahresgewinns. Damit ist die Aktie wohl offiziell spottbillig! Zumindest unter der Voraussetzung, dass die Probleme der letzten Jahre tatsächlich gelöst sind und das Ergebnis nun nachhaltig auf diesem Niveau bleiben und am besten noch weitersteigen wird.

5,6 % Dividende mit Aussicht auf mehr

Aber der niedrige Aktienkurs hat noch einen weiteren klaren Vorteil für Käufer der Aktie. Denn BASF zahlt eine sehr ordentliche Dividende. In diesem Jahr wurden trotz der Verluste im letzten Jahr 3,30 Euro je Aktie ausgeschüttet. Wer die Aktie jetzt kauft, kann also mit einer voraussichtlichen Dividendenrendite von 5,6 % rechnen. Das gilt natürlich nur für den Fall, dass die Dividende auf dem aktuellen Niveau gehalten wird.

Das BASF-Management sieht es aber als eines seiner Ziele an, die Dividende Jahr für Jahr anzuheben. Deshalb kann angesichts der sehr ordentlichen Gewinne wohl sogar mit einer leichten Anhebung der Ausschüttung gerechnet werden. In den vergangenen Jahren wurde die Ausschüttung um 0,10 Euro pro Jahr angehoben. An dieser Größe kann man sich für das nächste Jahr orientieren. Aber garantiert ist das nicht. Noch wurden keine Angaben zur kommenden Dividendenzahlung gemacht.

Der Kauf der BASF-Aktie kann also kurzfristig eine ordentliche Rendite bringen und man kauft bei einem extrem niedrigen Kurs-Gewinn-Verhältnis. Aber die Aktie ist nur so günstig, wenn das Unternehmen zu nachhaltigem Wachstum zurückkehren kann. In den vergangenen Jahren zeigte der Trend eher in die andere Richtung. Das dürfte auch der Grund sein, weshalb die Aktie so günstig bewertet ist. Die Anleger sind offenbar noch nicht davon überzeugt, dass die Trendwende wirklich geglückt ist. Sollten die Gewinne aber in Zukunft weiter steigen, wird der Aktienkurs früher oder später folgen.

Der Artikel BASF-Aktie unter 60 Euro: Jetzt zugreifen und 5,6 % Dividende kassieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.