Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 52 Minuten

Kann die BASF-Aktie in 10 Jahren auf 10 % Dividendenrendite kommen?

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien

Die BASF-Aktie (WKN: BASF11) besticht schon heute mit einer hohen Dividendenrendite. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 41,45 Euro liegt der Wert bei einer Ausschüttungssumme je Aktie von zuletzt 3,40 Euro bei starken 8,2 %. Wobei es die Frage ist, ob das nachhaltig ist.

Bei einem solchen Wert kann man durchaus kritischer werden. Schließlich deutet eine Dividendenrendite im höheren einstelligen Prozentbereich auf so manches Risiko hin. In der Tat ist es jetzt die große Frage, wie es um die Energiesicherheit in Deutschland und Europa bestellt ist. Oder konkret bei der BASF-Aktie: Ob man die Produktion einstellen soll oder zumindest mal pausieren muss.

Das soll heute jedoch nicht das Thema sein. Einen operativ weitgehend normalen Verlauf vorausgesetzt: Kann der DAX-Chemiekonzern in den nächsten zehn Jahren bis auf 10 % Dividendenrendite kommen?

BASF-Aktie: 10 % Dividendenrendite möglich?

Wir haben uns bereits ein, zwei DAX-Aktien angesehen und geschaut, ob sie solche Marken erreichen können. Heute soll das Zeitfenster bei zehn Jahren liegen, was nicht gerade gering ist. Zumindest sagt die Dividendenpolitik des Chemiekonzerns: Es soll Beständigkeit geben. Und in vielen Jahren ein moderates Wachstum. So, wie es in der Vergangenheit auch der Fall gewesen ist.

Anders als bei den anderen Fällen wollen wir bei der BASF-Aktie jedoch die konkrete Historie betrachten. Das Management hat in der Vergangenheit häufig um 0,10 Euro je Aktie und Jahr die Dividende erhöht. Fragen wir uns daher: Reicht ein solches Vorgehen? Ausgehend von zehn Jahren und einem möglichen Anstieg auf 4,40 Euro je Aktie können wir sagen: Ja, das wäre genug. Es würde auf 10,6 % Dividendenrendite hinauslaufen, wenn wir einfach in jedem Jahr stumpf von solchen Zuwächsen ausgehen.

Allerdings ist das Management der BASF-Aktie manchmal konservativer. Seien wir es darum auch. Wenn es in drei Jahren lediglich eine konstante Dividende je Aktie gäbe, so läge der Wert letztendlich bei 4,10 Euro. Das hieße, dass die Dividendenrendite bei 9,9 % läge. Damit würden wir es knapp verfehlen. Acht Erhöhungen könnten jedenfalls ausreichend sein.

Derzeit nicht die relevanteste Frage

Bei der BASF-Aktie mag die Frage nach 10 % Dividendenrendite zugegebenermaßen im Moment etwas optimistisch sein. Trotzdem sollten wir nicht vergessen, dass das Management auch während der Corona-Pandemie Stabilität geliefert hat. Je nachdem, wie sich das Operative jetzt entwickelt, können wir womöglich auch jetzt eine Überraschung erleben. Es darf einfach nicht zu einem Worst-Case-Szenario kommen.

Gibt es ein langfristig orientiert moderates Dividendenwachstum, so wäre ein solcher Meilenstein möglich. Im Geschäftsjahr 2021 kam der Chemiekonzern schließlich auf ein Ergebnis je Aktie von über 6 Euro. Das zeigt, dass mit einem Ausschüttungsverhältnis von 60 % der operative Spielraum definitiv vorhanden wäre. Wie gesagt: In einem soliden Setting.

Der Artikel Kann die BASF-Aktie in 10 Jahren auf 10 % Dividendenrendite kommen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.