Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.076,22
    -708,34 (-2,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Balixafortide von Polyphor zeigt in präklinischen COVID-19-Studien eine konsistente antivirale und entzündungshemmende Doppelwirkung

·Lesedauer: 5 Min.

Polyphor AG / Schlagwort(e): Research Update

01.06.2021 / 07:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Allschwil, Schweiz, 1. Juni 2021

Balixafortide von Polyphor zeigt in präklinischen COVID-19-Studien eine konsistente antivirale und entzündungshemmende Doppelwirkung

- Balixafortide zeigte in einem 14-tägigen Laborversuch (CPE) eine deutliche antivirale Wirkung, die sich von der von Remdesivir unterschied

- Die Behandlung mit Balixafortide als Einzelwirkstoff zeigte eine statistisch signifikante Reduktion der Viruslast von SARS-CoV-2 in einer Tierstudie

- In dieser In-vivo-Studie reduzierte Balixafortide COVID19-relevante Entzündungsmarker, die beim Menschen mit schwerem Krankheitsverlauf und Sterblichkeit korrelieren

- Polyphor konnte mehrere nicht-klinische akademische Kooperationen mit führenden wissenschaftlichen Einrichtungen eingehen und prüft die Machbarkeit einer klinischen Proof-of-Concept-Studie der Phase II bei Patientinnen und Patienten mit schweren COVID-19-Infektionen

- Telefonkonferenz zur Diskussion dieser Ergebnisse und der COVID-19 Behandlungslandschaft mit 3 renommierten wissenschaftlichen Experten am 10. Juni um 14.00 Uhr CET

Polyphor AG (SIX: POLN), ein forschungsorientiertes Schweizer biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuartiger Moleküle in den Bereichen Onkologie und antimikrobielle Resistenz konzentriert, gab heute bekannt, dass sein CXCR4-Antagonist Balixafortide in COVID-19-bezogenen Forschungsstudien in klinisch relevanten Konzentrationen eine antivirale und entzündungshemmende Doppelwirkung zeigte.

Balixafortide ist ein wirksamer und selektiver Blocker von CXCR4, der sich derzeit auch in der Phase-III-Entwicklung in Kombination mit Eribulin bei Patientinnen mit metastasiertem HER-2 negativem Brustkrebs befindet. Ergebnisse aus dieser Phase-III-Studie werden für die objektive Ansprechrate (Objective Response Rate, ORR) Ende des zweiten Quartals und für das progressionsfreie Überleben (Progression Free Survival, PFS) im 4. Quartal 2021 erwartet.

In-vitro-Experimente in Zusammenarbeit mit der Universität Basel bestätigen antivirale Aktivität von Balixafortide gegen SARS-CoV-2

In einem präklinischen Experiment unter Verwendung eines so genannten Cytopathischen Effekts (CPE) zeigte Balixafortide eine starke und robuste Aktivität gegen eine SARS-CoV-2 (COVID-19) Infektion bei klinisch relevanten Konzentrationen ohne negative zytotoxische Effekte. Weitere in-vitro-Experimente zeigten eine deutliche Wirkung in einem 14-tägigen Laborversuch (CPE-Assay), die sich von dem parallel getesteten Remdesivir unterschied, was auf einen neuartigen und einzigartigen Wirkmechanismus und Zellschutz hindeutet. Die Experimente wurden in einer Forschungskooperation mit der Universität Basel, Departement für Biomedizin, durchgeführt.

In-vivo-Experimente bestätigen sowohl antivirale als auch entzündungshemmende Aktivität in Tiermodellen

Basierend auf den positiven In-vitro-Ergebnissen konnte Polyphor mehrere akademische Kooperationen mit führenden wissenschaftlichen Institutionen auf dem Gebiet von COVID-19 eingehen, die nicht-klinische Experimente zur Bestätigung der In-vivo-Wirksamkeit und zum Verständnis des Wirkmechanismuses durchführen. In einem In vivo Hamster-Tiermodell zeigte Balixafortide eine positive und statistisch signifikante Reduktion der Viruslast von SARS COV-2. Balixafortide reduzierte dabei auch COVID19-relevante Entzündungsmarker in der Lunge, einschließlich der ISG15-Genexpression, einem Schlüsselfaktor für respiratorisches Versagen bei viralen Infektionen.

Auf der Grundlage dieser starken antiviralen und entzündungshemmenden Befunde und zusätzlich zu den sich abzeichnenden Belegen, die CXCR4 als potenzielles Ziel sehen, das die Sterblichkeit bei schwererkrankten COVID-19-Patienten durch die eskalierende Aktivierung von Bystander-CXCR4+-T-Zellen in der Lunge erhöht (1), prüft Polyphor derzeit die Machbarkeit einer klinischen Proof-of-Concept-Studie der Phase II bei Patientinnen und Patienten mit bestätigter COVID-19-Infektion.

Key Opinion Leader Roundtable zu COVID-19 - Telefonkonferenz am Donnerstag, 10. Juni um 14.00 Uhr CET

Um sich für die Veranstaltung anzumelden, klicken Sie bitte hier oder besuchen Sie die Website von Polyphor unter: https://www.polyphor.com/investor-relations/calendar/

Das Webinar beinhaltet eine Präsentation der Key Opinion Leader Dr. Thomas Klimkait (Universität Basel), Dr. Andy Shorr (Georgetown University) und Dr. Eliver Ghosn (Emory University), die über die aktuelle Behandlungslandschaft und den ungedeckten medizinischen Bedarf bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit COVID-19 sowie über Forschungsergebnisse sprechen werden, die die Bedeutung des CXCR4-Signalwegs bei COVID-assoziierten Entzündungen bzw. der Sterblichkeit belegen. Dr. Klimkait, Dr. Shorr und Dr. Ghosn werden im Anschluss an die Präsentationen für Fragen zur Verfügung stehen.
Anschließend wird das Management-Team von Polyphor neue Forschungsergebnisse zu Balixafortide diskutieren, die für COVID-19-Infektionen relevant sind.

(1) Neidleman et al. https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.06.08.138826v1.full.pdf

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für Investoren:

Hernan Levett
Chief Financial Officer
Polyphor Ltd.
+41 61 567 16 00
IR@polyphor.com

Mary-Ann Chang
LifeSci Advisors
Tel: +44 7483 284 853
mchang@lifesciadvisors.com

 

Für Medien:

Bernhard Schmid
LifeSci Advisors
+41 44 447 12 21
bschmid@lifesciadvisors.com

 

Über Polyphor
Polyphor ist ein forschungsorientiertes Schweizer biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Entdeckung und Entwicklung neuartiger Moleküle in den Bereichen Onkologie und antimikrobielle Resistenz verschrieben hat und dabei seine weltweit führende Makrozyklen-Peptidtechnologieplattform nutzt. Polyphor treibt Balixafortide (POL6326) in einer Phase-III-Studie in Kombination mit Eribulin bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs voran und untersucht das Potenzial von Balixafortide in anderen Krebsindikationen. Darüber hinaus hat das Unternehmen das so genannte Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics (OMPTA) entdeckt und entwickelt. OMPTA stellt potenziell die erste neue Klasse von Antibiotika gegen Gram-negative Bakterien seit 50 Jahren dar. Das führende OMPTA-Programm des Unternehmens ist eine inhalierbare Formulierung von Murepavadin zur Behandlung von Pseudomonas aeruginosa-Infektionen bei Patientinnen und Patienten mit Mukoviszidose. Polyphor hat seinen Sitz in Allschwil bei Basel und ist an der SIX Swiss Exchange (SIX: POLN) kotiert. Weitere Informationen unter www.polyphor.com.

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Polyphor-Managements beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich von der tatsächlichen Entwicklung, insbesondere den Ergebnissen, der Finanzlage und der Performance von Polyphor, abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die sich nur auf das Datum dieser Mitteilung beziehen. Polyphor lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Polyphor AG

Hegenheimermattweg 125

4123 Allschwil

Schweiz

Telefon:

+41 61 567 1600

Fax:

+41 61 567 1601

E-Mail:

info@polyphor.com

Internet:

www.polyphor.com

ISIN:

CH0106213793

Valorennummer:

POLN

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1202875


 

Ende der Mitteilung

EQS Group News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.