Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.437,30
    -80,73 (-0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.891,46
    -56,37 (-1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    41.191,53
    +237,05 (+0,58%)
     
  • Gold

    2.460,50
    -7,30 (-0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0931
    +0,0029 (+0,26%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.686,41
    -256,82 (-0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.330,53
    -11,79 (-0,88%)
     
  • Öl (Brent)

    82,71
    +1,95 (+2,41%)
     
  • MDAX

    25.531,97
    -44,77 (-0,18%)
     
  • TecDAX

    3.348,53
    -26,78 (-0,79%)
     
  • SDAX

    14.506,73
    -117,65 (-0,80%)
     
  • Nikkei 225

    41.097,69
    -177,39 (-0,43%)
     
  • FTSE 100

    8.187,46
    +22,56 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.570,81
    -9,22 (-0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.994,72
    -514,62 (-2,78%)
     

Bahnreisen werden immer beliebter, aber sind weiterhin (zu) teuer

Die Europäische Union strebt eine Verdoppelung des Schienenverkehrs bis 2030. Man könnte die Fahrgastzahlen massiv steigern, meinen Experten, aber die Steuererleichterungen für Fluggesellschaften würden das weiterhin verhindern.

Bernhard Knierim ist Mitbegründer des Bündnisses "Bahn für Alle", das den Zugverkehr fördern will. "Es macht keinen Sinn, wenn man sich die Ziele ansieht", sagt Knierim.

"Man sollte den Verkehrsträger subventionieren, von dem man mehr will, nicht den, den man eigentlich reduzieren will. Das ist kein faires Spielfeld, auf dem die verschiedenen Verkehrsträger miteinander konkurrieren können. Und das ist der Grund, warum der Flugverkehr im Moment so billig ist."

WERBUNG

Erik Stiegemanns ist Eisenbahningenieur und Bahn-Enthusiast. Er reist am liebsten mit dem Zug, der ihm Beinfreiheit, Entspannung und ein ökologisch gutes Gewissen gibt. Aber der Preis ist auch für ihn ein Hindernis.

"Es ist so energiesparend im Vergleich zum Fliegen, das ist natürlich auch eine Motivation. Andererseits ist es so teuer, dass ich leider nicht ganz auf das Fliegen verzichten kann", gibt Stiegemann zu.

Greenpeace: Fliegen meist billiger als Zugfahren

Eine Untersuchung von Greenpeace zeigt, dass die Preise von Flugtickets in Deutschland gegenüber denen von Bahnreisen in über 50 Prozent der Fälle billiger sind. In Italien, Großbritannien oder Belgien sind laut Greenpeace Züge im Vergleich zum Flugzeug besonders teuer. Die Umweltorganisation fordert, die Bahn statt den Flugverkehr zu subventionieren.

In Deutschland wird Kerosin tatsächlich nicht besteuert, allerdings gibt es seit 2010 eine Luftverkehrssteuer. Außerdem gibt es in Deutschland auf vielen Strecken kaum Konkurrenz zwischen unterschiedlichen Airlines. Zudem sind Steuern und Abgaben sehr hoch. Das alles macht das Fliegen in Deutschland im Vergleich zum europäischen Ausland eigentlich relativ teuer.

Die Nachfrage nach Zureisen ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen, besonders Nachtzüge sind weit im Voraus ausgebucht. Die Deutsche Bahn hat für dieses Jahr einen Rekordumsatz im Fernverkehr gemeldet.

Bahnbetreiber nehmen neue Strecken auf; es soll mehr Direktverbindungen zwischen Deutschland und Städten in ganz Europa geben. Eine heiß begehrte neue Strecke soll es bald zwischen Paris und Berlin geben.

Aber das bedeutet nicht, dass jeder auf den Zug aufspringen wird, wenn nicht gleichzeitig auch an der Preisschraube gedreht wird.