Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.086,80
    -236,43 (-0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.427,61
    +12,85 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Bahn will über Tarifstreit informieren - Einigung nahezu sicher

BERLIN (dpa-AFX) -Nach mehr als vier Monaten scheint der Tarifstreit bei der Deutschen Bahn beendet zu sein. Der bundeseigene Konzern will an diesem Dienstag über den Stand der Verhandlungen mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) informieren, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Details wurden zunächst nicht bekannt. Um Zwischenstände dürfte es nicht gehen, denn darüber hatten beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Sowohl die Bahn als auch GDL-Chef Claus Weselsky hatten sich zuletzt zuversichtlich geäußert, zu einer baldigen Lösung im Konflikt zu kommen.

Wie der Kompromiss aussehen könnte, blieb am Montag weiter offen. Knackpunkt der Tarifrunde war von Beginn an die Forderung der GDL nach eine Absenkung der Wochenarbeitszeit für Schichtarbeiter von 38 auf 35 Stunden bei gleichbleibenden Löhnen und Gehältern. Die Bahn war bei einer vorigen Gesprächsrunde bereit, sich auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich in zwei Schritten bis 2028 einzulassen. Die Gewerkschaft unter ihrem Vorsitzenden Claus Weselsky lehnte das allerdings ab.