Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 23 Minute

Die Bahn kämpft derzeit mit mehr Verspätungen als üblich – dieser Grund steckt dahinter

Zugverspätung am Essener Hauptbahnhof im Februar 2022.
Zugverspätung am Essener Hauptbahnhof im Februar 2022.

Die Deutsche Bahn ist so unpünktlich, wie es in den vergangenen 40 Jahren noch nie der Fall war. Das ist nicht nur die Aussage von Ralf Kloß, Produktionsvorstand bei der Güterbahn DB Cargo, sondern spiegelt auch das Empfinden vieler frustrierter Reisender wider. Für diese Verspätungen gebe es allerdings einen konkreten Grund, berichtete die „Wirtschaftswoche“ am Donnerstag.

Überlastung der Schienennetze und Sperrstunden für den Zugverkehr

Die Schienennetze seien veraltet und könnten der hohen Auslastung der angebotenen Zugverbindungen nicht mehr gerecht werden. Um dieses Problem zu beheben, baue die Deutsche Bahn derzeit neue Strecken und tausche Gleise, Weichen und Stellwerke aus, heißt es in der Analyse der „Wirtschaftswoche“. Diese Baustellen führten wiederum zu Zugausfällen und Verspätungen, die das selbstgesteckte Pünktlichkeitsziel des Konzerns von 80 Prozent im Fernverkehr in unerreichbare Ferne rücke.

Vorstandschef der Deuschen Bahn AG Richard Lutz
Vorstandschef der Deuschen Bahn AG Richard Lutz

In den Sommermonaten seien zudem weitere Baustellen geplant, die einen „erheblichen Steuerungsbedarf“ und Sperrstunden für den Zugverkehr erforderten, schreibt die Deutsche Bahn in einem internen Papier, von dem die „Wirtschaftswoche“ berichtete. Diese Streckenänderungen und Zugausfälle seien zwar auf der Website der Bahn einsehbar, jedoch nicht deutlich genug kommuniziert, so das Magazin.

Ob die Deutsche Bahn ihre angestrebten Pünktlichkeitswerte nach Abschluss der Streckenerneuerung wieder einhalten kann, bleibt abzuwarten.

af

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.