Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 37 Minuten

Bahn befürwortet baldiges Ende der Maskenpflicht im Fernverkehr

BERLIN (dpa-AFX) -Die Deutsche Bahn hält das baldige Ende der Maskenpflicht im Fernverkehr zum 2. Februar für den richtigen Schritt. "So vermeiden wir einen Flickenteppich mit unterschiedlichen Regeln innerhalb Deutschlands und zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern", teilte Personenverkehrsvorstand Michael Peterson am Freitag über die Berufsplattform Linkedin mit. Gleichwohl sei es vielen Menschen weiterhin ein Bedürfnis, die Maske in den Zügen zu tragen. Es sei gut, dass hierbei nun die Freiwilligkeit gelte.

Peterson bedankte sich bei den Fahrgästen, die sich während der Pandemie "gewissenhaft an die Maskenpflicht an Bord unserer Züge gehalten haben. Ein besonderer Dank gilt unseren Mitarbeitenden: Ihr habt die gesetzlichen Regelungen trotz teils widriger Umstände bis zuletzt konsequent umgesetzt".

Zuvor hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mitgeteilt, dass die Maskenpflicht in Fernzügen und -bussen ab dem 2. Februar entfallen soll. Sie bleibt damit nur noch in Gesundheitseinrichtungen erhalten. Die Bundesregierung kann die Maßnahme per Rechtsverordnung ganz oder teilweise aussetzen.