Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 7 Minute
  • DAX

    13.579,60
    -117,81 (-0,86%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.741,36
    -36,02 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    33.757,65
    -241,39 (-0,71%)
     
  • Gold

    1.765,40
    -5,80 (-0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0053
    -0,0039 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    21.335,70
    -2.203,33 (-9,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    508,34
    -33,26 (-6,14%)
     
  • Öl (Brent)

    90,48
    -0,02 (-0,02%)
     
  • MDAX

    27.105,38
    -424,53 (-1,54%)
     
  • TecDAX

    3.115,75
    -23,07 (-0,73%)
     
  • SDAX

    12.702,28
    -249,03 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.558,28
    +16,43 (+0,22%)
     
  • CAC 40

    6.518,03
    -39,37 (-0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.747,76
    -217,58 (-1,68%)
     

Baerbock sieht Kampf gegen Klimakrise vor großen Herausforderungen

BERLIN (dpa-AFX) - Außenministerin Annelena Baerbock sieht den globalen Kampf gegen die Klimakrise vor großen Herausforderungen. "Einen weiteren Aufschub und Kompromisse können wir uns als Welt insgesamt einfach nicht leisten", warnte die Grünen-Politikerin am Dienstag in Berlin vor dem Abschluss des Petersberger Klimadialogs. Es seien zwei Tage lang intensive, ehrliche Debatten und Diskussionen geführt worden, "weil wir schon erleben, dass wir Gefahr laufen, auch bei der Klimafrage wieder weiter auseinander zu driften".

Die Klimakrise sei nicht einfach nur eine weitere Krise. "Sie legt sich vielmehr als große, übergeordnete Krise über alle anderen Krisen und wirkt so wie ein Brandbeschleuniger", sagte Baerbock. In der jüngsten Zeit seien Sicherheit und das nötige Vertrauen weiter verloren gegangen, erst durch die Pandemie, dann durch den russischen Angriffskrieg, der an den Grundfesten der internationalen Ordnung rüttele und die dadurch ausgelöste Energie- und weltweite Hungerkrise weiter vorantreibe. "In dieser Situation ist es eine große Gefahr, dass alte Konflikte jetzt wieder aufbrechen, auch bei den Klimaverhandlungen", warnte Baerbock.

Deutschland und Ägypten sind Ausrichter des Berliner Treffens, das auch Weichen für die Weltklimakonferenz COP27 Anfang November im ägyptischen Küstenort Scharm el Scheich stellen soll.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.