Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,88 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.797,30
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    +0,0017 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    16.240,84
    +5,70 (+0,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,15 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,76 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,20 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,90 (-0,18%)
     

Baader Bank mit weiterem Wachstum im Neunmonatszeitraum und leicht positivem Ergebnis im dritten Quartal

EQS-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
Baader Bank mit weiterem Wachstum im Neunmonatszeitraum und leicht positivem Ergebnis im dritten Quartal
27.10.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Baader Bank mit weiterem Wachstum im Neunmonatszeitraum und leicht positivem Ergebnis im dritten Quartal

Alle Angaben sind ungeprüfte Konzernzahlen

 

Die Baader Bank erzielt in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von EUR 12,0 Mio. im Konzern. Dies entspricht einem leicht positiven Beitrag im dritten Quartal von EUR 1,0 Mio. vor Steuern.

 

Das Provisionsergebnis liegt im Neunmonatszeitraum bei EUR 12,1 Mio. und konnte trotz einem wettbewerbsgetriebenen Markt im Vergleich zum Vorjahr um 14 % gesteigert werden (9M 2021: EUR 10,6 Mio.). Das weiterhin herausfordernde Börsenumfeld hat das Wertpapierhandelsgeschäft im laufenden Jahr geprägt. Insbesondere waren im vergangenen Quartal niedrige Börsenumsätze zu verzeichnen. Ergänzend waren die richtungslosen Aktivitäten der Handelsteilnehmer eine Herausforderung für Market Maker. Das Handelsergebnis im Konzern liegt für den Berichtszeitraum bei EUR 90,1 Mio. und verzeichnet gegenüber dem Vergleichszeitraum im Ausnahmevorjahr einen Rückgang um rund 39 % (9M 2021: EUR 147,1 Mio.). Entsprechend belaufen sich die Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken auf EUR 9,0 Mio. (9M 2021: EUR 18,4 Mio.).¹

Die Ergebnisbeiträge der drei Tochtergesellschaften des Baader Bank Konzerns, die schweizerische Baader Helvea Gruppe, die Baader & Heins Capital Management AG sowie die Selan Gruppe, haben insgesamt mit positiven Abschlüssen zum Neunmonatsergebnis beigetragen.

Wachstum im europäischen B2B-Plattformgeschäft und erweitertes Produktangebot

Das Konto- und Depotgeschäft der Baader Bank wächst im Neunmonatszeitraum ungebrochen. Trotz Unwägbarkeiten am Markt ist das im Konzern geführte Depotvolumen seit Jahresbeginn um 21 % auf EUR 14,9 Mrd. angestiegen (31.12.2021: EUR 12,3 Mrd.). Mit insgesamt 772.000 Depots hat sich die Depotanzahl seit Jahresbeginn um nunmehr 54 % erhöht (31.12.2021: 502.000 Depots).

Zusätzlich zu dem Onboarding neuer B2B-Partner auf die Plattform der Baader Bank stützen Produktinnovationen das Wachstum. So haben im dritten Quartal europäische B2B-Partner ihren Marktstart vollzogen und es wurde u.a. im Zuge einer B2B-Kooperation der 24/7-Kryptohandel in das Produktspektrum aufgenommen.

Des Weiteren konnte im dritten Quartal gemeinsam mit einem B2B-Plattformpartner das Lombardkreditgeschäft für professionelle Kunden ausgebaut werden. Diese werden neuerdings als Produkterweiterung auch im B2B2C-Geschäft angeboten und stellen hinsichtlich der aktuellen Zinsentwicklung einen wichtigen Diversifikationsbaustein dar. Ebenso sind Intraday-Kredite und die Sofort-Lastschrift als ergänzende Produkte aus bestehenden Kooperationen entstanden. Letztere optimiert die User Experience seitens der NeoBroker-Kundinnen und Kunden, die dadurch real-time neues Handelsguthaben erhalten, ohne die mobile Anwendung verlassen zu müssen. Ebenso konnte im Sinne der Angebotsoptimierung für einen B2B-Kunden die US-Handelszeit auf 2 Uhr morgens verlängert werden.

Im Kapitalmarktgeschäft agierte die Baader Bank im dritten Quartal als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner bei einer Kapitalerhöhung von EUR 80 Mio. im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen der Heidelberg Pharma AG und Huadong Medicine Co. Ltd.

Operative Erträge geprägt von herausforderndem Umfeld im dritten Quartal

Einhergehend mit dem niedrigeren Handelsergebnis belaufen sich die Erträge im Konzern auf insgesamt EUR 123,0 Mio. und liegen 28 % unter Vorjahreszeitraum (9M 2021: EUR 171,7 Mio.) Die laufenden Erträge und das Zinsergebnis sind mit EUR 1,3 Mio. wie erwartet in den positiven Bereich gedreht. Diese Tendenz wird sich bis zum Jahresende weiter festigen, somit profitiert der Baader Bank Konzern von der globalen Zinsentwicklung.

Die durch den Windpark generierten Umsatzerlöse erreichen mit EUR 16,4 Mio. im Neunmonatszeitraum 2022 einen Rekordwert (9M 2021: EUR 8,5 Mio.).

Investitionen in Mitarbeiter, Innovationen und IT-Infrastruktur fortgesetzt

Die Gesamtaufwendungen konnten im Neunmonatszeitraum 2022 entsprechend der Gesamtentwicklung verringert werden und sind gegenüber dem Vergleichszeitraum um rund 10 % auf EUR 111,0 Mio. zurückgegangen (9M 2021: EUR 122,7 Mio.). Während die Mitarbeiteranzahl weiter moderat angestiegen ist, konnte der Personalaufwand im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 % auf EUR 48,0 Mio. verringert werden (9M 2021: EUR 57,3 Mio.). Per 30.09.2022 beträgt die Mitarbeiteranzahl (in Vollzeitstellen gerechnet) im Konzern 490 (31.12.2021: 448).

Der andere Verwaltungsaufwand und der sonstige betriebliche Aufwand sind auf EUR 48,4 Mio. gestiegen, was sich im Wesentlichen durch die weiteren Investitionen in die IT-Infrastruktur zur Optimierung der Plattformfunktionalitäten erklärt (9M 2021: EUR 38,6 Mio.). Zusätzlich schreiten gezielte Projekte für Produktinnovationen weiter voran.

Solide Kapitalisierung als Basis für Wachstum und weitere Organisationsoptimierung

Im laufenden Geschäftsjahr wurde bei der Baader Bank eine Sonderprüfung der Bankenaufsicht (BaFin) gemäß § 44 Kreditwesengesetz durchgeführt. Im Ergebnis wurden Schwächen in der ordnungsgemäßen Führung des operativen Geschäftsbetriebs festgestellt. In Folge dessen soll ein Kapitalzuschlag für die Baader Bank erlassen werden, der aufgrund der soliden und komfortablen Kapitalausstattung der Bank jedoch keine Kapitalmaßnahme bedingt. Die Baader Bank hat bereits die notwendigen Maßnahmen eingeleitet, um die Prüfungsfeststellungen im vorgegebenen Zeitrahmen zu erfüllen. Unter anderem wurden bereits Anpassungen im organisatorischen Aufbau der internen Prüfungsstellen umgesetzt. Darüber hinaus ist die Baader Bank mit einer CET 1-Quote von 23,6% sehr solide kapitalisiert, sodass die künftige Wachstumsbestrebung adäquat durch Eigenkapital unterlegt ist.

Die Bilanzsumme der Baader Bank verzeichnet zum 30.09.2022 im Vergleich zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres einen Anstieg um rund 40 % und hat sich auf EUR 2,6 Mrd. ausgeweitet (31.12.2021: EUR 1,8 Mrd.). Das Ergebnis je Aktie liegt bei EUR 0,18 (9M 2021: EUR 0,85).

 

Ergebniserwartung angepasst und Marktbelebung für viertes Quartal erwartet

Unter der Prämisse einer Belebung des Marktes im vierten Quartal erwartet der Vorstand der Baader Bank ein leicht positives Ergebnis vor Steuern für das Schlussquartal 2022. Für das Gesamtjahr wird demzufolge ein Ergebnis vor Steuern innerhalb einer Bandbreite zwischen EUR 12,0 bis EUR 15,0 Mio. erwartet. Es gilt zu berücksichtigen, dass zuverlässige Prognosen zur Geschäftsentwicklung in Anbetracht von unwägbaren, exogenen Einflussfaktoren nach Einschätzung des Vorstands nur unter Einschränkungen erstellt werden können.

Der Fokus der Geschäftsaktivitäten liegt im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres auf den mittel- und langfristigen Strategiezielen. Die Baader Bank positioniert sich als einer der führenden Partner für Wertpapier- und Banking-Dienstleistungen in Europa. Sie agiert als kompetenter Partner und Betreiber einer technologisch und prozessual führenden Plattform. Dabei sind die für das angestrebte weitere Wachstum notwendigen Voraussetzungen erfüllt.

Neben der soliden Kapitalausstattung ermöglicht die leistungsfähige IT- und Prozessinfrastruktur eine verlässliche Lieferfähigkeit durch die Baader Bank als belastbarer Partner im globalen Kapitalmarktumfeld. Dank der soliden Kapital- und Liquiditätsausstattung lassen sich auch hohe Handelsvolumina in besonders volatilen Marktphasen zuverlässig abwickeln. Dieses Leistungsversprechen unterstreicht den Anspruch der Baader Bank im Sinne des High Performance Banking.

 

 

Kennzahlenübersicht 9 Monate 2022 ²
Alle Zahlen vorläufig und ungeprüft

BAADER BANK KONZERN
GuV-Kennzahlen

 

9M 2022
in EUR Mio.

9M 2021
in EUR Mio.

Delta
in %

Erträge

 

123,0

171,7

-28,4

davon

 

 

 

 

Zinsergebnis und laufende Erträge

 

1,3

-1,0

-220,8

Provisionsergebnis

 

12,1

10,6

14,1

aus Provisionserträgen

 

80,5

80,1

0,5

Handelsergebnis

 

90,1

147,1

-38,8

Umsatzerlöse

 

16,4

8,5

91,9

Sonstige Erträge

 

3,2

6,5

-50,8

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

-111,0

-122,7

-9,5

davon

 

 

 

 

Personalaufwand

 

-48,0

-57,3

-16,3

Anderer Verwaltungsaufwand und sonstige betriebliche
Aufwendungen

 

-48,4

-38,6

25,4

Abschreibungen auf immaterielle Anlagewerte und
Sachanlagen

 

-7,7

-6,3

23,0

Sonstige Abschreibungen / Risikovorsorge

 

2,2

-2,1

-202,6

davon Ab- /Zuschreibungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft

 

2,2

-2,1

 

Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken

 

-9,0

-18,4

-50,9

 

 

 

 

 

Ergebnis vor Steuern (EBT)

 

12,0

49,0

-75,5

 

 

 

 

 

Operatives Ergebnis ³

 

16,9

64,7

-73,8

 

BAADER BANK KONZERN
Bilanzkennzahlen

 

9 M 2022
in Mio. EUR

31.12.2021
in Mio. EUR

Delta
in %

Bilanzsumme

 

2.549,7

1.819,7

40,1

 

 

 

 

 

Harte Kernkapitalquote (CET 1-Quote)

 

23,6 %

22,1 %

 

 

¹  Die Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken berücksichtigt auch die gesetzlich vorgeschriebene Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken gem. § 340 e) HGB zum Jahresende.             

²  Finanzzahlen des Baader Bank Konzerns, alle Zahlen vorläufig und ungeprüft, bilanziert nach den Vorschriften des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB).

³  Rohertrag (= Zinsergebnis + laufende Erträge + Provisions- und Handelsergebnis + Umsatzerlöse) abzgl. Personal- und anderer Verwaltungsaufwand sowie Abschreibungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen.

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen und Medienanfragen:

 

Marlene Constanze Hartz

Senior Manager

Group Communication

 

T +49 89 5150 1013

marlene.hartz@baaderbank.de

 

Baader Bank AG

Weihenstephaner Straße 4

85716 Unterschleißheim, Deutschland

https://www.baaderbank.de

 


27.10.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Baader Bank AG

Weihenstephaner Str. 4

85716 Unterschleißheim

Deutschland

Telefon:

+49 89 5150 1013

Fax:

+49 89 5150 1111

E-Mail:

communications@baaderbank.de

Internet:

www.baaderbank.de

ISIN:

DE0005088108

WKN:

508810

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1473073


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this