Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    27.369,22
    +6,47 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,41
    +205,57 (+0,61%)
     
  • BTC-EUR

    20.885,28
    -609,08 (-2,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    515,34
    -11,84 (-2,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.512,41
    +199,06 (+1,76%)
     
  • S&P 500

    4.060,43
    +44,21 (+1,10%)
     

Das Börsenjahr 2023: Meine Hauptprognose

Aktien als Schutz vor steigender Inflation
Aktien als Schutz vor steigender Inflation

Das Börsenjahr 2023 nähert sich mit großen Schritten. Was es bringt? Ungewiss. Ob es ein erfolgreicherer Zeitraum wird? Ebenfalls. Fest steht bloß, dass das Jahr 2022 mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein durchwachsener Zeitraum war. Das ist ein Zwischenfazit, das wir ziehen müssen.

Meine Hauptprognose mit Blick auf das kommende Jahr 2023 ist: Es bleibt schwierig. Besserung ist trotzdem möglich. Wie das im Zusammenspiel funktioniert, das wollen wir uns ein wenig näher ansehen.

Das Börsenjahr 2023: Meine Prognose

Mit dem Jahreswechsel verschwinden die bisherigen Probleme aus dem Börsenjahr 2022 nicht einfach durch Zauberhand, sondern sie dürften sich in weiten Teilen auch in das Jahr 2023 hineinportieren lassen. Insbesondere die hohe Inflation und die steigenden Zinsen sind ein prägendes Problem. Das dürfte auch die kommenden zwölf Monate mitbestimmen.

In den USA ist die Inflation zwar bereits rückläufig gewesen, ein Wert von über 7 % zeigt trotzdem, dass die Phase der extremeren Teuerung nicht vorbei ist. Erste Prognosen deuten zudem darauf hin, dass die USA die Leitzinsen noch weiter erhöhen könnten. Das dürfte, wenn, auch eine Belastung für die Aktienmärkte bleiben. Zwischen Zinsen, Inflation und der Bewertung der Aktienmärkte existiert eine gewisse Korrelation.

Trotzdem kann das Börsenjahr 2023 ein Zeitraum sein, der auch Besserung verspricht. Sinkt die Inflation konsequent, so könnte das ein Indikator dafür sein, dass die Zinsschritte der Zentralbanken funktionieren. Zudem können die bereits im Vorjahr hohen Energiepreise die Rate weiter drücken, was ebenfalls zur Besserung führen kann. Durch das schwache Jahr 2022 hat sich im Markt sowieso bereits Pessimismus breitgemacht, was wiederum ein Kontraindikator für den Aktienmarkt sein könnte.

Nur das Problem, nicht die Lösung sehen

Meine Hauptprognose für das Börsenjahr 2023 ist daher, dass sich zunächst an den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nichts verändert. Das mag marginal erscheinen, ist für mich jedoch das am weitesten Mögliche, womit ich mich jetzt aus dem Fenster lehnen kann.

Trotzdem kann daraus eine ganze Menge folgen. Die genauen Raten der Inflation sind entscheidend für die Richtung im Jahr 2023. Sinkt die Teuerung, so ist durchaus Besserung an den Aktienmärkten möglich. Was das kommende Börsenjahr genau für uns bereithält? Warten wir es ab. In wenigen Tagen bekommen wir jedenfalls einen ersten Vorgeschmack.

Der Artikel Das Börsenjahr 2023: Meine Hauptprognose ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022