Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    29.671,70
    -484,33 (-1,61%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    40.798,16
    +660,25 (+1,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    979,60
    -35,32 (-3,48%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    +132,77 (+0,99%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

Börsen-Veteran: Wir befinden uns in einer Blase!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Technologieblase
Technologieblase

Was ist wichtiger an der Börse, Erfahrung oder Wissen? Ich glaube, dass Foolishe Investoren von der Weisheit vieler Börsen-Veteranen lernen können. Das umfasst allerdings nicht nur das bekannte Orakel von Omaha, Warren Buffett.

Wenn ein solcher Börsen-Veteran daher warnende Worte ausspricht, sollten Foolishe Investoren möglicherweise zuhören. Hier ist jedenfalls einer mit einer langen Erfahrung, der glaubt, dass wir uns in der nächsten Blase befinden. Schauen wir im Folgenden einmal, was du wissen solltest.

Börsen-Veteran: Wir sind in einer Blase!

Vielleicht ist dir der Name Andrew Slimmon ein Begriff, vielleicht auch nicht. Fest steht jedenfalls: Hierbei handelt es sich nicht nur um einen Börsenstrategen aus dem Hause Morgan Stanley. Nein, sondern um einen erfahrenen Funktionär, der inzwischen auf über 30 Jahre Börsenerfahrung verweisen kann.

Wie auch immer: Slimmon hat im Rahmen eines Interviews mit dem Wirtschaftsdienst Yahoo Finance erklärt, dass wir uns in einer Blase befinden. Bereits kurzfristig könnte dabei eine Spitze in der Marktentwicklung erreicht werden. Möglicherweise auf lange Zeit sogar eine ziemlich einsame.

Das, was darauf folgen könnte, ist eine größere Korrektur. So wie es im Nachgang einer Blase für gewöhnlich üblich ist. Die aktuelle Börsenlage deute demnach auf die dritte Phase im Rahmen eines solchen Zyklus hin: ungezügelte Euphorie. Definitiv eine spannende Einschätzung, die diese Börsenpersönlichkeit hier von sich gegeben hat.

Was Foolishe Investoren hiervon mitnehmen sollten

Fest steht jedenfalls: Wir können einige Faktoren, die belastend sind, kaum leugnen. Börsengänge werden seit einiger Zeit mit einer beeindruckenden Dynamik begrüßt. Einzelne Aktien steigen in teilweise kurzer Zeit in schwindelerregende Höhen. Auch die breiten Märkte reifen zu Rekordhochs, obwohl wir uns noch in einem Lockdown befinden.

Ist das ein gefährlicher Mix? Kurz- und mittelfristig vielleicht. Das heißt: Jetzt ist möglicherweise nicht der beste Zeitpunkt, um All-In in Aktien zu gehen. Vielleicht könnte es ratsam sein, ein wenig Cash aufzubauen, um im Fall der Fälle aktiv werden zu können.

Trotzdem: Versuche nicht, den Markt zu timen. Wir alle wissen schließlich nicht, ob wir in einer Phase der Euphorie sind. Beziehungsweise wie lange die Euphorie noch anhalten wird. Und ob es überhaupt zu einer Korrektur oder einem Crash kommen wird. Das sind Fragezeichen, mit denen sich Foolishe Investoren nicht beschäftigen.

Hör ruhig auf den Börsen-Veteranen, fürchte die Blase nicht!

Was ich daher von dieser Einschätzung mitnehme, ist das Folgende: Auch ich sehe die Risiken, die derzeit offensichtlich erscheinen. Ich würdige sie auch. Aber ich versuche nicht, den Markt zu timen. Und werde es auch weiterhin nie.

Allerdings werde ich auch nicht All-In in Aktien investieren, weil eine Blase möglicherweise platzen könnte. Cash gibt mir die Möglichkeit, im Fall der Fälle zu günstigeren Konditionen noch einmal mächtiger zuzugreifen.

The post Börsen-Veteran: Wir befinden uns in einer Blase! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021