Blogs auf Yahoo Finanzen:

Börsen in Asien zeigen keine einheitliche Tendenz

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
CAJFF31,010,00
SNEJF18,430,00
^N22514.417,68+420,87
JINDALSTEEL.BO270,50+1,65

Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte konnten sich am Freitag nicht einheitlich für die eine oder andere Richtung entscheiden. Die Stimmung der Marktteilnehmer wurde dabei durch den andauernden US-Haushaltsstreit belastet. Der DAXglobal Asia (ISIN DE000A0LLPW4/ WKN A0LLPW), der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, ist nach anfänglichen Verlusten mittlerweile in die Gewinnzone vorgestoßen und verbessert sich aktuell um 0,13 Prozent auf 350,51 Stellen.

Wenig verändert tendierten heute die Aktienmärkte in Japan (EUREX: FMJP.EX - Nachrichten) . Dabei belastete der Umstand, dass die Stimmung unter den japanischen Industriemanagern gesunken ist. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) verschlechterte sich um 0,05 Prozent auf 9.737,56 Punkte. Besser machte es daneben der breiter gefasste Topix, der um 0,23 Prozent auf 801,04 Stellen zulegen konnte und damit die psychologisch wichtige Marke von 800 Zählern auf Schlusskursbasis übersprang. Technologiewerte zeigten sich dabei in guter Form. So verzeichneten Canon (Other OTC: CAJFF.PK - Nachrichten) einen Wertzuwachs von 0,6 Prozent, während sich Sony (Other OTC: SNEJF.PK - Nachrichten) sogar um 2,3 Prozent verbesserten. Sharp schossen um 7,6 Prozent in die Höhe. Für die Anteilsscheine von Panasonic (Berlin: MAT1.BE - Nachrichten) stand schließlich ein Plus von 0,2 Prozent zu Buche.

Deutliche Zugewinne wurden daneben heute von den chinesischen Aktienmärkten gemeldet. Nach einem positiv ausgefallenen vorläufigen HSBC Einkaufsmanagerindex kannten die Anleger in Shanghai kein Halten mehr und sorgten beim Shanghai Composite für einen Zugewinn von 4,32 Prozent auf 2.150,63 Punkte. Erheblich kleiner fielen die Aufschläge in Hongkong beim Hang Seng (HKSE: ^HSI - Nachrichten) (ISIN HK0000004322/ WKN 145733) aus, der lediglich um 0,71 Prozent auf 22.605,98 Zähler zulegte. Bei den wichtigsten Banktiteln dominierte heute die Farbe grün. Allerdings fielen die Zuwächse bei ICBC (HKSE: 0349.HK - Nachrichten) und HSBC (London: HSBA.L - Nachrichten) mit 0,2 bzw. 0,6 Prozent unterproportional zum Gesamtmarkt aus, während sich gleichzeitig Bank of China und CCB (Berlin: 4CF.BE - Nachrichten) mit Aufschlägen von 1,2 bzw. 0,8 Prozent überproportional verteuerten. ABC schossen daneben sogar um 2,4 Prozent in die Höhe. Sehr gut lief es daneben für die bedeutendsten Versicherungswerte. So rückten China Life um 2,3 Prozent vor, während Ping An um 3,5 Prozent zulegen konnten. Die Anteilsscheine des Börsenbetreibers HKEX verbesserten sich daneben um 0,9 Prozent. Einen schweren Stand hatten unterdessen die Anteilseigner des Internet-Unternehmens Tencent. So verbilligte sich ihr Titel gegen den insgesamt positiven Trend um 0,5 Prozent.

In Indien gewinnen heute ebenfalls die Käufer die Überhand. Der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) verbessert sich um 0,46 Prozent auf 19.317,25 Stellen. Auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich dabei vor allem auch Stahlwerte wieder. So können Tata Steel einen Zugewinn von 2,3 Prozent verzeichnen, während gleichzeitig Jindal Steel (BSE: JINDALSTEEL.BO - Nachrichten) sogar um 2,5 Prozent zulegen.

Nikkei 225 (Osaka: ^N225 - Nachrichten) (Japan): 9.737,56 (-0,05 Prozent) TOPIX (Japan): 801,04 (+0,23 Prozent) Hang Seng (China): 22.605,98 (+0,71 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.150,63 (+4,32 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.995,04 (-0,39 Prozent) SENSEX (Indien): 19.317,25 (+0,46 Prozent) JSX (Indonesien): 4.308,86 (-0,26 Prozent) STI (KOSDAQ: 039440.KQ - Nachrichten) (Singapur): 3.168,43 (+0,38 Prozent) (14.12.2012/ac/n/m)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • U-Boot sucht jetzt nach MH370
    U-Boot sucht jetzt nach MH370 dpa - Mo., 14. Apr 2014 12:35 MESZ
    U-Boot sucht jetzt nach MH370

    Nach wochenlangem Frust spielen die Experten bei der Suche nach dem verschwundenen Flugzeug jetzt ihren letzten Trumpf aus: Das unbemannte U-Boot Bluefin-21 soll den Meeresboden an der vermuteten Absturzstelle im Indischen Ozean nach Überresten des Wracks absuchen.

  • Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung dpa - So., 13. Apr 2014 13:23 MESZ
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung

    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat dem zeitweise gesperrten Kurzmitteilungsdienst Twitter nun Steuerhinterziehung vorgeworfen.

  • Gabriel sieht soliden Aufschwung und verteidigt Mindestlohn
    Gabriel sieht soliden Aufschwung und verteidigt Mindestlohn

    Rekordbeschäftigung, höhere Einkommen und optimistische Firmen: Deutschland steht nach Ansicht der Regierung wirtschaftlich vor zwei weiteren Erfolgsjahren.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

  • Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung
    Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung

    Google und Facebook erhöhen im Wettlauf um die globale Internet-Versorgung das Tempo: Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »