Blogs auf Yahoo Finanzen:

Börsen in Asien: Mehrheitlich im Plus, kein Handel in Japan

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
039440.KQ10.650,00+50,00
FMJP.EX4.629,000,00
^HSI22.760,24+64,23
0883.HK12,880,180
^N22514.516,27+98,74

Tokio (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte konnten auch am letzten Handelstag der Woche mehrheitlich Zugewinne ausweisen. Der DAXglobal Asia (ISIN DE000A0LLPW4/ WKN A0LLPW), der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, verbessert sich zur Stunde um 0,79 Prozent auf 342,67 Punkte.

An den japanischen Aktienmärkten wurde heute wegen des Feiertags Arbeitsdank-Tag nicht gehandelt. Am Donnerstag knüpfte der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) an seine gute Entwicklung der vorangegangenen Handelstage an und verabschiedete sich mit einem Zugewinn von 1,56 Prozent auf 9.366,80 Stellen in das verlängerte Wochenende. In der Wochenbilanz konnte der japanische Leitindex damit einen deutlichen Zugewinn von fast 4 Prozent verzeichnen.

An den chinesischen Aktienmärkten gewannen unterdessen heute die Käufer die Überhand, wobei die Entwicklung unter anderem durch Schnäppchenkäufe gestützt wurde. Der Shanghai Composite rückte am Ende um 0,58 Prozent auf 2.027,38 Zähler vor. Noch deutlicher fiel der Zugewinn in Hongkong beim Hang Seng (HKSE: ^HSI - Nachrichten) (ISIN HK0000004322/ WKN 145733) aus, der um 0,79 Prozent auf 21.913,98 Punkte anstieg. Vergleichsweise schlecht verbunden waren dabei die Anteilseigner des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So konnte ihr Titel nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren und verbilligte sich um 0,3 Prozent. Noch deutlich schlechter lief es daneben für die Aktien des Internetunternehmens Tencent, die sogar 1,2 Prozent an Wert verloren. Auf dem Einkaufszettel der Investoren standen unterdessen die wichtigsten Versicherungstitel. So verteuerten sich Ping An um 1 Prozent, während es für China Life sogar um 1,6 Prozent nach oben ging. Rohstofftitel standen ebenfalls mehrheitlich hoch im Kurs. So rückten beispielsweise Sinopec und CNOOC (HKSE: 0883.HK - Nachrichten) um 1,5 Prozent bzw. 1,1 Prozent vor, während Yanzhou Coal sogar einen Wertzuwachs von 3,3 Prozent vorweisen konnten. PetroChina verabschiedeten sich daneben auf Vortagesniveau aus dem Handel.

Die Verbraucherpreise im Insel- und Stadtstaat Singapur sind im Oktober nach Angaben des Statistikamtes mit abgebremstem Tempo gestiegen. Demnach erhöhten sich die Lebenshaltungskosten gegenüber dem Vorjahresmonat nur noch um 4,0 Prozent, nach einer Inflationsrate von 4,7 Prozent im September. Im Vergleich zum Vormonat schrumpften die Verbraucherpreise um 0,2 Prozent.

Die taiwanesische Industrieproduktion ist derweil im Oktober nach Regierungsangaben mit erhöhtem Tempo angewachsen. So legte der Output der Industrie gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,56 Prozent zu. Volkswirte hatten im Vorfeld lediglich mit einem Anstieg um 2,6 Prozent gerechnet.

Nikkei 225 (Osaka: ^N225 - Nachrichten) (Japan (EUREX: FMJP.EX - Nachrichten) ): 9.366,80 TOPIX (Japan): 776,43 Hang Seng (China): 21.913,98 (+0,79 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.027,38 (+0,58 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.911,33 (+0,62 Prozent) SENSEX (Indien): 18.506,57 (-0,06 Prozent) JSX (Indonesien): 4.348,81 (+0,30 Prozent) STI (KOSDAQ: 039440.KQ - Nachrichten) (Singapur): 2.989,28 (+0,09 Prozent) (23.11.2012/ac/n/m)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:10 MESZ
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

    Zwei betrunkene Männer sollen 281 Mitreisenden den Flug in die Ferien vermiest haben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Polizeigewahrsam dürfen sie nach Hause - wenn sie jemand mitnimmt.

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - Fr., 18. Apr 2014 11:29 MESZ
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370 dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:03 MESZ
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370

    Die Bilder sind scharf, allein es gibt nichts zu entdecken: Die U-Boot-Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verläuft bisher erfolglos. Schon in der nächsten Woche könnte sie enden. Wie soll es dann weitergehen?

  • Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf
    Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf

    Trotz sprudelnder Steuereinnahmen kommen wahrscheinlich nur sieben der 16 Länder im laufenden Jahr ohne neue Schulden aus. Haushaltspläne ganz ohne frische Kredite haben allein die ostdeutschen Länder und Bayern aufgestellt, wie eine dpa-Umfrage zeigt.

  • Verjüngungskur für «Tagesschau»
    Verjüngungskur für «Tagesschau»

    Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die «Tagesschau» ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernsehstudio ausgestrahlt worden.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »