Blogs auf Yahoo Finanzen:

Börsen in Asien legen mehrheitlich zu

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
039440.KQ10.650,00+50,00
WIPRO.BO585,55+13,65
FMJP.EX4.629,000,00
^HSI22.760,24+64,23
^N22514.516,27+98,74

Tokio (www.aktiencheck.de) - An den wichtigsten asiatischen Aktienmärkten war heute mehrheitlich eine positive Tendenz auszumachen. Dabei stützten Hoffnungen, dass die USA die drohende Fiskalklippe noch umschiffen können. Der DAXglobal Asia (ISIN DE000A0LLPW4/ WKN A0LLPW), der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, zeigt sich zur Stunde ebenfalls in leicht verbesserter Verfassung und legt um 0,08 Prozent auf 346,00 Punkte zu.

Die Stimmung an den japanischen Aktienmärkten war auch heute wieder einmal gut. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) konnte seine Zugewinne gegen Handelsende noch einmal ausbauen und rückte am Ende um 0,81 Prozent auf 9.545,16 Zähler vor. Noch etwas größer fielen die Aufschläge mit 0,88 Prozent auf 788,74 Stellen beim breiter gefassten Topix aus. Auf dem Einkaufszettel der Investoren fanden sich dabei mehrheitlich auch Automobilwerte wieder. So fuhren Honda um 1,6 Prozent vor. Für Toyota stand daneben ein Zugewinn von 1 Prozent zu Buche, während Mazda sogar um 2,3 Prozent zulegten. Nissan konnten unterdessen nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren und verschlechterten sich um 0,6 Prozent.

Weitaus schlechter lief es daneben heute an den chinesischen Aktienmärkten, die nach den deutlichen Vortagesgewinnen moderat nachgaben. So verlor der Shanghai Composite 0,13 Prozent auf 2.029,24 Punkte. In Hongkong gab derweil der Hang Seng (HKSE: ^HSI - Nachrichten) (ISIN HK0000004322/ WKN 145733) um 0,09 Prozent auf 22.249,81 Zähler nach. Die Titel des Versicherungskonzerns Ping An verschlechterten sich nach dem gestrigen Kurssprung um 0,3 Prozent. Für China Life stand daneben ein Minus von 0,2 Prozent zu Buche. Ungleich besser lief es für die Anteilseigner des Internetunternehmens Tencent. So konnte ihr Titel gegen den insgesamt leicht negativen Trend um 1 Prozent vorrücken. Leicht verbessert zeigten sich daneben auch die Papiere des Mischkonzerns Hutchinson mit einem Zugewinn von 0,1 Prozent. Schlecht verbunden waren unterdessen die Aktionäre des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So entwickelte sich ihr Papier mit einem Wertverlust von 1 Prozent deutlich schlechter als der Gesamtmarkt.

Aus Indien werden unterdessen heute Zugewinne gemeldet. So steigt der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) zur Stunde um 0,49 Prozent auf 19.486,80 Punkte. Nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren können die Anteilsscheine von InfoSys, die sich um 2,4 Prozent verbilligen. Wipro (BSE: WIPRO.BO - Nachrichten) verlieren 1,2 Prozent an Wert. Zudem finden sich auch die Anteilsscheine des Mobilfunkanbieters Bharti Airtel mit einem Minus von 1,8 Prozent auf der Verliererliste wieder.

Nikkei 225 (Osaka: ^N225 - Nachrichten) (Japan (EUREX: FMJP.EX - Nachrichten) ): 9.545,16 (+0,81 Prozent) TOPIX (Japan): 788,74 (+0,88 Prozent) Hang Seng (China): 22.249,81 (-0,09 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.029,24 (-0,13 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.949,62 (+0,13 Prozent) SENSEX (Indien): 19.486,80 (+0,49 Prozent) JSX (Indonesien): 4.292,61 (+0,13 Prozent) STI (KOSDAQ: 039440.KQ - Nachrichten) (Singapur): 3.078,20 (+0,07 Prozent) (06.12.2012/ac/n/m)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:10 MESZ
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

    Zwei betrunkene Männer sollen 281 Mitreisenden den Flug in die Ferien vermiest haben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Polizeigewahrsam dürfen sie nach Hause - wenn sie jemand mitnimmt.

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - Fr., 18. Apr 2014 11:29 MESZ
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370 dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:03 MESZ
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370

    Die Bilder sind scharf, allein es gibt nichts zu entdecken: Die U-Boot-Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verläuft bisher erfolglos. Schon in der nächsten Woche könnte sie enden. Wie soll es dann weitergehen?

  • Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf
    Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf

    Trotz sprudelnder Steuereinnahmen kommen wahrscheinlich nur sieben der 16 Länder im laufenden Jahr ohne neue Schulden aus. Haushaltspläne ganz ohne frische Kredite haben allein die ostdeutschen Länder und Bayern aufgestellt, wie eine dpa-Umfrage zeigt.

  • Verjüngungskur für «Tagesschau»
    Verjüngungskur für «Tagesschau»

    Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die «Tagesschau» ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernsehstudio ausgestrahlt worden.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »