Blogs auf Yahoo Finanzen:

Börsen in Asien legen mehrheitlich zu

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
039440.KQ10.250,00-500,00
WIPRO.BO524,75-6,55
FMJP.EX4.629,000,00
^HSI22.509,64-221,04
^N22514.546,27+157,50

Tokio (www.aktiencheck.de) - An den wichtigsten asiatischen Aktienmärkten war heute mehrheitlich eine positive Tendenz auszumachen. Dabei stützten Hoffnungen, dass die USA die drohende Fiskalklippe noch umschiffen können. Der DAXglobal Asia (ISIN DE000A0LLPW4/ WKN A0LLPW), der die 40 größten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, zeigt sich zur Stunde ebenfalls in leicht verbesserter Verfassung und legt um 0,08 Prozent auf 346,00 Punkte zu.

Die Stimmung an den japanischen Aktienmärkten war auch heute wieder einmal gut. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) konnte seine Zugewinne gegen Handelsende noch einmal ausbauen und rückte am Ende um 0,81 Prozent auf 9.545,16 Zähler vor. Noch etwas größer fielen die Aufschläge mit 0,88 Prozent auf 788,74 Stellen beim breiter gefassten Topix aus. Auf dem Einkaufszettel der Investoren fanden sich dabei mehrheitlich auch Automobilwerte wieder. So fuhren Honda um 1,6 Prozent vor. Für Toyota stand daneben ein Zugewinn von 1 Prozent zu Buche, während Mazda sogar um 2,3 Prozent zulegten. Nissan konnten unterdessen nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren und verschlechterten sich um 0,6 Prozent.

Weitaus schlechter lief es daneben heute an den chinesischen Aktienmärkten, die nach den deutlichen Vortagesgewinnen moderat nachgaben. So verlor der Shanghai Composite 0,13 Prozent auf 2.029,24 Punkte. In Hongkong gab derweil der Hang Seng (HKSE: ^HSI - Nachrichten) (ISIN HK0000004322/ WKN 145733) um 0,09 Prozent auf 22.249,81 Zähler nach. Die Titel des Versicherungskonzerns Ping An verschlechterten sich nach dem gestrigen Kurssprung um 0,3 Prozent. Für China Life stand daneben ein Minus von 0,2 Prozent zu Buche. Ungleich besser lief es für die Anteilseigner des Internetunternehmens Tencent. So konnte ihr Titel gegen den insgesamt leicht negativen Trend um 1 Prozent vorrücken. Leicht verbessert zeigten sich daneben auch die Papiere des Mischkonzerns Hutchinson mit einem Zugewinn von 0,1 Prozent. Schlecht verbunden waren unterdessen die Aktionäre des nach Kundenzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters China Mobile. So entwickelte sich ihr Papier mit einem Wertverlust von 1 Prozent deutlich schlechter als der Gesamtmarkt.

Aus Indien werden unterdessen heute Zugewinne gemeldet. So steigt der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) zur Stunde um 0,49 Prozent auf 19.486,80 Punkte. Nicht vom insgesamt positiven Trend profitieren können die Anteilsscheine von InfoSys, die sich um 2,4 Prozent verbilligen. Wipro (BSE: WIPRO.BO - Nachrichten) verlieren 1,2 Prozent an Wert. Zudem finden sich auch die Anteilsscheine des Mobilfunkanbieters Bharti Airtel mit einem Minus von 1,8 Prozent auf der Verliererliste wieder.

Nikkei 225 (Osaka: ^N225 - Nachrichten) (Japan (EUREX: FMJP.EX - Nachrichten) ): 9.545,16 (+0,81 Prozent) TOPIX (Japan): 788,74 (+0,88 Prozent) Hang Seng (China): 22.249,81 (-0,09 Prozent) Shanghai Composite (China): 2.029,24 (-0,13 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.949,62 (+0,13 Prozent) SENSEX (Indien): 19.486,80 (+0,49 Prozent) JSX (Indonesien): 4.292,61 (+0,13 Prozent) STI (KOSDAQ: 039440.KQ - Nachrichten) (Singapur): 3.078,20 (+0,07 Prozent) (06.12.2012/ac/n/m)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen
    Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen

    Die Sparda-Bank in Baden-Württemberg schafft im Juli die Zinsen für die Überziehung des Dispokredits ab. «Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß», sagt Sparda-Bank-Chef Martin Hettich der Nachrichtenagentur dpa.

  • Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe
    Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe

    Die von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) vorgeschlagene Sonderabgabe aller Autofahrer zur Reparatur maroder Straßen hat vorerst keine Chance.

  • Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»

    Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals Unterstützung eines Topbankers.

  • Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern
    Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern dpa - Mo., 21. Apr 2014 20:29 MESZ
    Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig will die deutschen Autofahrer über eine Sonderabgabe für den Unterhalt von Straßen zur Kasse bitten. «Am Ende werden wir in irgendeiner Form alle Nutzer heranziehen müssen», sagte der SPD-Politiker der Zeitung «Die Welt». «Wir müssen den Bürgern dieses Landes klar sagen, …

  • «Zielgerade»: Fuchsbergers Blick auf die Welt
    «Zielgerade»: Fuchsbergers Blick auf die Welt dpa - Mo., 21. Apr 2014 15:21 MESZ
    «Zielgerade»: Fuchsbergers Blick auf die Welt

    Joachim Fuchsberger hat viel erlebt. Eine Kindheit unter Hitler, als 16-Jähriger zum Kriegsdienst eingezogen, dann Gefangenschaft, nach 1945 sein Aufstieg in Film und Fernsehen und lange Jahre in Australien.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »