Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 18 Minuten

Bäcker fürchten trotz Ladenöffnung um ihre Umsätze

Kekse einer Bäckerei in Dortmund

Trotz Ladenöffnung fürchten auch die Bäcker in der Corona-Krise um ihre Umsätze. "Umsatzausfälle liegen auf der Hand, weil praktisch alle Veranstaltungen abgesagt wurden und damit das Geschäft mit dem Catering wegbricht", sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Michael Wippler, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag. Auch das Geschäft mit Backwaren für Restaurants und Cafés falle nun aus.

Die Bäckereifilialen in Innenstädten, am Flughafen oder an touristischen Plätzen müssten vielerorts geschlossen werden, weil wegen der Ausgangsbeschränkungen deutlich weniger Laufkundschaft komme, sagte Wippler weiter. Der Verbandspräsident forderte, die Hilfen der Bundesregierung schneller und besser verfügbar zu machen. Vieles sei noch zu bürokratisch, die örtlichen Arbeitsagenturen seien vielfach nicht erreichbar.