Deutsche Märkte geschlossen

Aygül Özkan, Wirtschafts- und Sozialexpertin, verstärkt den Aufsichtsrat der flatexDEGIRO Bank AG

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: flatexDEGIRO AG / Schlagwort(e): Personalie
20.12.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aygül Özkan, Wirtschafts- und Sozialexpertin, verstärkt den Aufsichtsrat der flatexDEGIRO Bank AG

- Herausragende politische Erfahrung als ehemalige Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit, Bau und Integration des Landes Niedersachsen und Bundesvorstandesmitglied des Wirtschaftsrates der Christlich Demokratischen Union (CDU)

- Ausgeprägte Geschäftskenntnisse aus Führungspositionen in multinationalen Finanzdienstleistungs- und Telekommunikationsunternehmen

- Erweiterung des Aufsichtsrats auf vier Mitglieder trägt dem rasanten Wachstum von flatexDEGIRO zum führenden Retail-Online-Broker in Europa Rechnung

Frankfurt/Main - Die flatexDEGIRO AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR), Europas größter und am schnellsten wachsender Online-Broker für Privatkunden, verstärkt den Aufsichtsrat der flatexDEGIRO Bank AG mit der Berufung von Aygül Özkan (50) zum 1. Januar 2022. Aygül Özkan verbindet herausragende politische Erfahrung als ehemalige Ministerin mit einer erfolgreichen Laufbahn in multinationalen Finanzdienstleistungs- und Telekommunikationsunternehmen. Mit dieser herausragenden Besetzung sieht sich der Aufsichtsrat gut aufgestellt, um das rasante Wachstum und den Führungsanspruch von flatexDEGIRO in Europa langfristig weiter zu begleiten.

Martin Korbmacher, Aufsichtsratsvorsitzender der flatexDEGIRO AG und der flatexDEGIRO Bank AG: "Ich freue mich sehr über Aygüls Eintritt. Mit ihrem einzigartigen Netzwerk und ihrer Fähigkeit, sich auf dem politischen Parkett sicher zu bewegen, stellt ihr Rat einen unschätzbaren Mehrwert dar, insbesondere in einem Umfeld sich ständig ändernder regulatorischer Anforderungen und politischer Agenden. Gleichzeitig bringt Aygül ein ausgeprägtes Verständnis für technologiegetriebene Plattformunternehmen mit und eine differenzierte Sichtweise auf viele relevante Themen."

Aygül Özkan: "Die Erfahrungen, die ich in über 25 Jahren Tätigkeit in der Wirtschaft, als Politikerin, als Juristin und in verschiedenen Gremien gesammelt habe, bilden die Grundlage für die Fähigkeiten und Kompetenzen, die ich in die Arbeit im Aufsichtsrat dieses großartigen Unternehmens in seinem stark regulierten Umfeld einbringen werde. flatexDEGIRO und mich verbindet die Überzeugung, dass es nicht wichtig ist, woher jemand kommt, wie alt er oder sie ist oder an welche Religion er oder sie glaubt. Es geht darum, Chancen für Menschen zu schaffen - dazu gehören auch finanzielle Bildung und ein einfacher Zugang zum Kapitalmarkt für alle."

Von 2010 bis 2013 war Aygül Özkan Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit, Bau und Integration in Niedersachsen und damit die erste deutsche Ministerin mit Migrationshintergrund. Ihre hohe Wirtschaftskompetenz stellte sie in Führungspositionen bei der Deutschen Telekom AG, der niederländischen TNT und der PCC Services GmbH, einer Tochter der Deutschen Bank AG, unter Beweis. Seit September 2020 ist sie stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Zentralverbandes der deutschen Immobilienwirtschaft (ZIA). Der ZIA vertritt über seine Mitgliedschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und seinem Europabüro in Brüssel rund 37.000 Unternehmen der Immobilienwirtschaft auf deutscher und europäischer Ebene. Aygül Özkan wurde 2011 vom Weltwirtschaftsforum in Davos zum Young Global Leader ernannt. Von 2010 bis Oktober 2021 war sie zudem Mitglied des Bundesvorstands des Wirtschaftsrats der CDU.

Für weitere Informationen sowie ein hochauflösendes Foto wenden Sie sich bitte an:

Achim Schreck
Leiter IR & Unternehmenskommunikation
flatexDEGIRO AG
Rotfeder-Ring 7
D-60327 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0) 69 450001 0
achim.schreck@flatexdegiro.com


Über flatexDEGIRO AG

Die flatexDEGIRO AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) betreibt eine führende und am schnellsten wachsende Online-Brokerage-Plattform in Europa. Basierend auf moderner, hauseigener State-of-the-Art-Technologie wird den Kunden der Marken flatex und DEGIRO eine breite Palette unabhängiger Produkte mit Ausführung an Top TIER 1-Börsen angeboten. Der technologische Vorsprung sowie die hohe Effizienz und die starken Skaleneffekte ermöglichen es flatexDEGIRO, sein Angebot für die Kunden kontinuierlich zu verbessern, einschließlich des provisionsfreien Brokerage.

Mit mehr als 2 Millionen Kunden und knapp 100 Millionen Wertpapiertransaktionen pro Jahr ist flatexDEGIRO der größte Retail-Online-Broker in Europa. In Zeiten von Bankenkonsolidierung, Niedrigzinsen und Digitalisierung ist flatexDEGIRO für weiteres Wachstum bestens aufgestellt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will flatexDEGIRO seinen Kundenstamm auf 7-8 Millionen Kunden ausbauen und 250-350 Millionen Transaktionen pro Jahr abwickeln - selbst in Jahren mit geringer Volatilität.

Weitere Informationen unter https://www.flatexdegiro.com/de


20.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

flatexDEGIRO AG

Rotfeder-Ring 7

60327 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 69 450001 0

E-Mail:

ir@flatexdegiro.com

Internet:

www.flatexdegiro.com

ISIN:

DE000FTG1111

WKN:

FTG111

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1259714


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.