Suchen Sie eine neue Position?

Autoexperte stellt Daimler gutes Zeugnis aus

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BMW.DE90,81-0,49
DAI.DE80,86-0,53
AUDVF926,55+27,00

Stuttgart (dapd). Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer hat Daimler (Xetra: 710000 - Nachrichten) trotz eines Ergebnisrückgangs 2012 ein insgesamt gutes Zeugnis ausgestellt. "Daimler hat viele Hausaufgaben gemacht", sagte der Direktor des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd. Bei der Marke Mercedes-Benz bringe Daimler beispielsweise die größte Modelloffensive in der Unternehmensgeschichte auf den Markt und arbeite daran, die Kosten zu reduzieren.

Ein erstes Ergebnis der Modelloffensive sei die A-Klasse. Im November und Dezember hätten sich sogar mehr Privat- und Firmenkunden für die A-Klasse entschieden als für den VW Golf. Daimler will bis 2020 insgesamt 13 weitere neue Modelle auf den Markt bringen.

Die Probleme auf dem chinesischen Markt seien zwar zu spät erkannt worden. "Aber jetzt wurde massiv gegengesteuert", sagte Dudenhöffer. Er verwies auf den im Dezember neu berufenen Vorstand Hubertus Troska und die neu zusammengelegten Vertriebsstrukturen. "Dass das nicht gleich morgen früh greift, ist auch klar", sagte er.

Der Nutzfahrzeugbereich habe ohnehin besser abgeschnitten als der von Volvo oder MAN. Da sehe er gar keine Probleme, sagte Dudenhöffer.

"Daimler ist auf einem Weg, der besser ist, als viele gedacht haben", fügte der Experte hinzu. Berichte mit dem Tenor "Mercedes-Benz kommt nicht hinter BMW (Xetra: 519000 - Nachrichten) und Audi (Other OTC: AUDVF - Nachrichten) her" würde er als falsch ansehen, sagte Dudenhöffer.

Daimler hatte am selben Tag in Stuttgart die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2012 präsentiert. Das operative Ergebnis ging trotz gestiegener Umsatz- und Absatzzahlen um zwei Prozent auf 8,6 Milliarden Euro zurück.

dapd