Blogs auf Yahoo Finanzen:

Autoexperte stellt Daimler gutes Zeugnis aus

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BMW.DE92,68-1,34
DAI.DE67,850,87
AUDVF855,000,00

Stuttgart (dapd). Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer hat Daimler (Xetra: 710000 - Nachrichten) trotz eines Ergebnisrückgangs 2012 ein insgesamt gutes Zeugnis ausgestellt. "Daimler hat viele Hausaufgaben gemacht", sagte der Direktor des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd. Bei der Marke Mercedes-Benz bringe Daimler beispielsweise die größte Modelloffensive in der Unternehmensgeschichte auf den Markt und arbeite daran, die Kosten zu reduzieren.

Ein erstes Ergebnis der Modelloffensive sei die A-Klasse. Im November und Dezember hätten sich sogar mehr Privat- und Firmenkunden für die A-Klasse entschieden als für den VW Golf. Daimler will bis 2020 insgesamt 13 weitere neue Modelle auf den Markt bringen.

Die Probleme auf dem chinesischen Markt seien zwar zu spät erkannt worden. "Aber jetzt wurde massiv gegengesteuert", sagte Dudenhöffer. Er verwies auf den im Dezember neu berufenen Vorstand Hubertus Troska und die neu zusammengelegten Vertriebsstrukturen. "Dass das nicht gleich morgen früh greift, ist auch klar", sagte er.

Der Nutzfahrzeugbereich habe ohnehin besser abgeschnitten als der von Volvo oder MAN. Da sehe er gar keine Probleme, sagte Dudenhöffer.

"Daimler ist auf einem Weg, der besser ist, als viele gedacht haben", fügte der Experte hinzu. Berichte mit dem Tenor "Mercedes-Benz kommt nicht hinter BMW (Xetra: 519000 - Nachrichten) und Audi (Other OTC: AUDVF - Nachrichten) her" würde er als falsch ansehen, sagte Dudenhöffer.

Daimler hatte am selben Tag in Stuttgart die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2012 präsentiert. Das operative Ergebnis ging trotz gestiegener Umsatz- und Absatzzahlen um zwei Prozent auf 8,6 Milliarden Euro zurück.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

  • Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse» dpa - Di., 22. Apr 2014 17:12 MESZ
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»

    Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals Unterstützung eines Topbankers.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »