Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    15.134,25
    +282,68 (+1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Autobauer legt 100 % zu – meine Prognose für die Daimler-Aktie

Thomas Brantl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Am Mittwoch, dem 18.3.2020, kostete eine Daimler (WKN: 710000)-Aktie 22,17 Euro. Dieser Tag inmitten des Corona-Crashs stellte den absoluten Tiefpunkt für die Daimler-Aktie im Jahr 2020 dar. Heute – gut zehn Monate später – steht die Aktie bei 48,47 Euro, also mehr als 100 % höher als noch im März (Stand: 06.11.2020).

Was hinter dieser Wahnsinns-Rallye steckt, ob sich an den langfristigen Aussichten für die Daimler-Aktie wirklich etwas geändert hat und meine persönliche Prognose für die Daimler-Aktie erfährst du im folgenden Beitrag!

Die Gründe für den Höhenflug der Daimler-Aktie

Die zwei wohl wichtigsten Gründe für die positive Entwicklung der Daimler-Aktie sind die überraschend schnelle Markterholung nach dem Corona-Crash und die positive Geschäftsentwicklung von Daimler im dritten Quartal 2020.

Fahrzeugabsatz

– 7,9 %

Umsatz

– 6,9 %

operativer Gewinn

+ 14,8 %

Konzernergebnis

+ 22,2 %

Quelle: Q3-Bericht Daimler, Entwicklung Q3 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum

Auch wenn Absatz und Umsatz schwächer waren als im Q3 2019, so muss man festhalten, dass sich diese Zahlen im aktuellen Umfeld wirklich sehen lassen können. Das gilt natürlich insbesondere für den Gewinn, der verglichen zum Vorjahresquartal sogar gesteigert werden konnte, was wohl selbst die kühnsten Prognosen für die Daimler-Aktie nicht vorhergesehen haben dürften.

Die entscheidende Frage jedoch lautet: Haben sich die langfristigen Probleme von Daimler im letzten Quartal tatsächlich entscheidend verbessert?

Die langfristige Prognose für die Daimler-Aktie

Als die Daimler-Aktie im März für rund 22 Euro zu haben war, hätte ich sie mir trotz ihres niedrigen Preises nicht gekauft. Als langfristiger Investor spekuliere ich nicht auf kurzfristige Erholungen. Entsprechend fokussiere ich mich ausschließlich auf die langfristigen Perspektiven eines Unternehmens.

Und die sahen bei Daimler im März alles andere als rosig aus – aus den folgenden Gründen.

  • hohe Verschuldung

  • stagnierender Markt

  • kurzfristig denkendes Management –Dividende trotz Krise, verschlafene Technologien

  • schwerfälliger, träger Großkonzern

Ganz offensichtlich hat sich an diesen Punkten in den letzten paar Monaten rein gar nichts geändert. Das Einzige, was sich wirklich geändert hat, ist die Tatsache, dass Daimler seine Profitabilität verbessern konnte. Das kam unerwartet – und natürlich ist es positiv, wenn ein Unternehmen mehr verdient.

An den langfristigen Aussichten jedoch hat sich nichts geändert, Daimler steht nach wie vor vor massiven Herausforderungen. Entsprechend fällt meine Prognose für die Daimler-Aktie weiterhin negativ aus: Mit dem Blick auf die langfristigen Aussichten würde ich mir die Daimler-Aktie heute nicht ins Depot legen.

Langzeit-EKG: Immer wieder auf und nieder

Im November 2010 stand die Daimler-Aktie bei rund 51 Euro. Fünf Jahre später erreichte sie dann ihr bisheriges All-Time-High bei 93 Euro. Danach ging es steil bergab bis auf die angesprochenen 22 Euro. Zwischen 2000 und 2010 das gleiche Bild: Zwischen 18 Euro und 75 Euro war alles dabei – immer wieder auf und nieder!

Prognose für die Daimler-Aktie
Prognose für die Daimler-Aktie

Quelle: The Motley Fool

Was uns das sagt? Die Daimler-Aktie ist ein typischer Zykliker – langfristige Gewinne waren nur möglich, wenn man die Aktie günstig gekauft hat. Wer das nicht schaffte, der hatte es schwer, mit der Daimler-Aktie einen World-ETF zu schlagen. Da dieser deutlich risikoärmer – weil breit diversifiziert – ist, wäre er für die allermeisten Investoren das eindeutig bessere Investment gewesen.

Fazit: Die Daimler-Aktie hat nur dann für marktschlagende Renditen gesorgt, wenn man sie günstig gekauft hat. Da die Aktie ein typischer Zykliker ist, wird das wohl auch zukünftig gelten.

Meine Prognose für die Daimler-Aktie

Meine Prognose für die Daimler-Aktie fällt daher gemischt aus. In meinen Augen ist sie definitiv kein Investment, das man sich zu jedem Zeitpunkt ins Depot legen kann und einfach liegen lässt. Das hat in der Vergangenheit nicht funktioniert – und vieles deutet darauf hin, dass es das auch zukünftig nicht tun wird.

Wer die Daimler-Aktie allerdings zum richtigen Zeitpunkt kauft und sich so ihre zyklische Entwicklung zunutze macht, der kann mit dieser Aktie sicherlich Geld verdienen. Meiner Strategie entspricht ein solches Markettiming allerdings nicht, weshalb die Aktie für mich nicht infrage kommt.

The post Autobauer legt 100 % zu – meine Prognose für die Daimler-Aktie appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Thomas Brantl besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020