Deutsche Märkte schließen in 11 Minuten

AutoBank AG: AD HOC-MELDUNG: ANTRAG AN HAUPTVERSAMMLUNG AUF GEORDNETE BEENDIGUNG DER BANKGESCHÄFTE; die GESPRÄCHE MIT POTENTIELLEM INVESTOR WURDEN BEENDET.

·Lesedauer: 1 Min.

AutoBank AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
AutoBank AG: AD HOC-MELDUNG: ANTRAG AN HAUPTVERSAMMLUNG AUF GEORDNETE BEENDIGUNG DER BANKGESCHÄFTE; die GESPRÄCHE MIT POTENTIELLEM INVESTOR WURDEN BEENDET.

08.01.2021 / 19:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vorstand und Aufsichtsrat der Autobank Aktiengesellschaft beabsichtigen, in der kommenden außerordentlichen Hauptversammlung am 29. Jänner 2021 den geordneten Abbau der Bankgeschäfte und anschließende Zurücklegung der Konzession gemäß § 7 Abs. 3 BWG vorzuschlagen.

In der ad-hoc Mitteilung vom 07. Dezember 2020 hatte die Autobank Aktiengesellschaft bekannt gegeben, dass mit einem möglichen Investor Gespräche über eine Zeichnung von Aktien aus einer Kapitalerhöhung geführt werden. Die Gespräche mit diesem Investor wurden nun am 8. Jänner 2021 beendet, weil der Investor von einer Zeichnung der Aktien Abstand nehmen wird.


Kontakt:
Mag.DI Christian Sassmann
Mitglied des Vorstands
Christian.sassmann@autobank.at

08.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

AutoBank AG

Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße 3

A - 1100 Wien

Österreich

ISIN:

AT0000A0K1J1

WKN:

A1C27D

Börsen:

Freiverkehr in München (m:access); Wiener Börse (Dritter Markt (MTF))

EQS News ID:

1159511


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this