Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 39 Minuten
  • Nikkei 225

    23.343,72
    -74,79 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.293,48
    +22,77 (+0,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,58
    -10,11 (-3,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Australien nominiert Finanzminister Cormann für OECD-Chefposten

·Lesedauer: 1 Min.

SYDNEY (dpa-AFX) - Australien hat seinen Finanzminister Mathias Cormann für den Posten des Generalsekretärs der OECD nominiert. Das teilte der australische Premierminister Scott Morrison am Donnerstag mit. Der 50-jährige Cormann, der im belgischen Eupen geboren wurde, steht seit sieben Jahren dem Finanzressort des Landes vor und wird den Posten Ende Oktober verlassen. Der derzeitige Leiter der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit Sitz in Paris, der Mexikaner Angel Gurría, hatte zuletzt mitgeteilt, im kommenden Jahr nach 14 Jahren aufhören zu wollen.

Cormann, der der konservativen Liberalen Partei angehört, war 1996 nach Down Under ausgewandert und hat seit 2000 die australische Staatsbürgerschaft. Der Politiker könne der OECD eine besondere Perspektive verleihen, weil er die Hälfte seines Lebens in Europa und die Hälfte im Indopazifik verbracht habe, so Morrison. "Cormann hat nicht nur die Kulturen, wirtschaftlichen Stärken und die politische Dynamik beider Regionen verstanden, sondern ist auch deutschsprachig aufgewachsen, bevor er sein Abitur und seine Universitätsausbildung in Französisch, Flämisch und Englisch absolvierte."

Der neue OECD-Chef wird im Juni 2021 von den 37 Mitgliedstaaten für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Nominierungen können bis Ende Oktober eingereicht werden.