Suchen Sie eine neue Position?

Ausschussvorsitzender fordert Klarheit von Bahn über "Stuttgart 21"

Berlin/Stuttgart (dapd). Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Bundestages, Anton Hofreiter (Grüne), verlangt von der Bahn mehr Transparenz bei der Kostensteigerung für das umstrittene Bahnprojekt "Stuttgart 21". "Die Bahn müsste mal wirklich die echten Zahlen offenlegen. Davon sind wir noch sehr, sehr weit entfernt", sagte Hofreiter vor der Sitzung des Verkehrsausschusses im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dapd. Die Kostensteigerung ist am Mittwoch (27. Februar) Hauptthema bei der nichtöffentlichen Sitzung des Gremiums in Berlin, bei der auch Bahnchef Rüdiger Grube von den Parlamentariern gehört werden soll.

Hofreiter befürchtet, dass die Kostenschätzung des Staatskonzerns von nun 6,8 Milliarden Euro immer noch nicht alles umfasst. "Nach allem, was ich weiß, wird 'Stuttgart 21' finanziell ein noch größeres Desaster als der Berliner Flughafen BER."

Der Grünen-Politiker geht aber davon aus, dass in den vergangenen Monaten der Rückhalt für die Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs in Berlin stark gesunken ist. Unabhängig von der Parteizugehörigkeit treffe man in Berlin kaum noch jemanden, der das Projekt für sinnvoll halte, sagte er. "Dass das Projekt Unsinn ist, wissen alle." Das Kanzleramt und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hielten aber aus Machtkalkül daran fest.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Emoji bekommen unterschiedliche Hautfarben dpa - Di., 24. Feb 2015 11:37 MEZ

    Emoji-Symbole gibt es bald mit unterschiedlichen Hautfarben. Den Anfang macht Apple: Die zusätzlichen Darstellungen sollen in einer künftigen Version der Betriebssysteme für Mac-Computer sowie iPhones und iPads verwendet werden. Emoji sind kleine Pictogramme, die Gesichter oder Gegenstände zeigen.

  • Tsipras besteht auf Schuldenschnitt
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe hat Athen erneut für Irritationen gesorgt. Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.

  • Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden
    Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe bringt Athen erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel.

  • Schnee aus Boston im Online-Shop Yahoo Finanzen - Do., 26. Feb 2015 11:34 MEZ

    Es gibt Geschäftsideen, die erscheinen wie Sternschnuppen am Himmel: Glitzerbomben direkt ins Büro geliefert, oder jetzt neu, Schnee in Flaschen per Post. Ein Mann aus Boston, Massachusetts, will den Schneesegen, der seiner Heimat in diesem Winter zuteil wurde, mit der ganzen Welt teilen – und dabei noch ein paar Dollar …

  • Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt
    Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt

    Die griechischen Reformpläne sind nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis in Abstimmung mit anderen Euroländern absichtlich unbestimmt formuliert. Sonst würden sie nicht die notwendige Zustimmung der Parlamente der Euroländer erhalten, sagte er am Freitag im Fernsehen. Er bezeichnete dieses Vorgehen als «produktive …

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »