Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    29.092,53
    -133,08 (-0,46%)
     
  • Gold

    1.679,40
    +10,80 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    0,9778
    -0,0041 (-0,42%)
     
  • BTC-EUR

    20.124,14
    +259,39 (+1,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    449,08
    +5,65 (+1,27%)
     
  • Öl (Brent)

    80,43
    -0,80 (-0,98%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.766,80
    +29,29 (+0,27%)
     

Den Ausbruch nach oben nicht verpassen: Aktie von Kimberly-Clark könnte ihre Seitwärtsphase eventuell bald verlassen!

Kimberly-Clark
Kimberly-Clark

Vermutlich haben die diesjährigen Börsenturbulenzen das Nervenkostüm der meisten Anleger gehörig strapaziert. Und leider sieht es ja im Moment danach aus, dass hier das Schlimmste eventuell erst noch bevorstehen könnte.

Auf jeden Fall hat dieses Jahr einmal mehr gezeigt, wie wichtig es sein kann, bei seiner Depotzusammenstellung auf eine gesunde Branchen- und Ländermischung zu achten. Wer sein Portfolio hauptsächlich mit Technologiewerten bestückt hatte, der weiß sicherlich, was ich meine.

Einen soliden Grundstein für jedes Depot können in der Regel Konsumwerte bilden. Und mit Kimberly-Clark (WKN: 855178) wollen wir uns heute einmal einen Vertreter aus diesem Segment kurz anschauen.

Mit Reinigungsmitteln gut aufgestellt

Die Firma Kimberly-Clark wurde bereits im Jahr 1872 als Papierhersteller gegründet. Und im Laufe der Zeit hat sich der Konzern mit Sitz in Dallas (Texas) zu einem der führenden Hygieneartikelhersteller der Welt entwickelt. Bei den deutschen Kunden dürften wohl vor allem Namen wie Kleenex, Camelia und Huggies bekannt sein.

Insgesamt besteht das Portfolio von Kimberly-Clark allerdings aus 175 Marken, mit denen man im Jahr 2021 einen Umsatz von 19,4 Mrd. US-Dollar erzielen konnte. Ich möchte an dieser Stelle deshalb behaupten, dass man das Unternehmen wohl durchaus als eines der Schwergewichte in diesem Segment bezeichnen kann.

Kann die Aktie aus ihrer Seitwärtsbewegung ausbrechen?

Bevor wir uns dieser Frage widmen, wollen wir erst einmal anschauen, wie sich die Aktie von Kimberly-Clark durch die diesjährigen Börsenturbulenzen gekämpft hat. Obwohl es zwischenzeitlich recht steil nach unten ging, notiert sie aktuell mit 128,85 US-Dollar (30.08.2022) nur 9,5 % tiefer als Anfang Januar.

Dies könnte unter anderem mit dem Umstand zu tun haben, dass die inflationsbedingt höheren Kosten vom Konzern besser bewältigt werden als erwartet. Und so wurde auch mit den letzten Quartalsergebnissen die Jahresprognose noch einmal angehoben. Was bedeutet, dass man für das Geschäftsjahr 2022 mit einem Umsatzanstieg zwischen 5 und 7 % rechnet. Zuvor war man nur von einer Erhöhung zwischen 4 und 6 % ausgegangen.

Maßgeblichen Anteil daran dürften wohl Preiserhöhungen haben. Was uns zeigt, dass die ansteigenden Kosten zum Teil an die Kunden weitergereicht werden können. Und dies wiederum sollte sich positiv auf die wirtschaftliche Situation von Kimberly-Clark auswirken.

Für mich ist es also eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die Aktie von Kimberly-Clark ihre Seitwärtsphase verlassen und ihre bereits im Sommer 2018 begonnene Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen könnte. Voraussetzung ist aber sicherlich, dass sich die diesjährigen Geschäftsergebnisse auch in die gewünschte Richtung entwickeln.

Die Dividende könnte auch einen Blick wert sein

Sollte die Aktie von Kimberly-Clark eventuell doch nicht so schnell nach oben ausbrechen, könnte vielleicht die recht solide Dividende als Trostpflaster dienen. Denn der Konzern verfolgt durchaus eine recht aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik.

Interessant ist sicherlich, dass der Hygieneartikelhersteller zu den sogenannten Aristokraten gehört. Und im Januar ist die Dividenden bereits das 50. Jahr in Folge angehoben worden. Die Investoren erhalten seitdem mit 1,16 US-Dollar je Aktie eine um 2 US-Cent höhere Quartalsdividende als im vergangenen Jahr.

Vor zehn Jahren sahen wir hier allerdings noch den Wert von 0,71 US-Dollar je Anteilsschein. In diesen Zeitraum ist die Gewinnbeteiligung also um insgesamt 63 % angestiegen. Wem dies nicht allzu üppig erscheint, der sollte allerdings Folgendes wissen. Und zwar, dass die Papiere von Kimberly-Clark aktuell den Anlegern eine Dividendenrendite von 3,6 % bieten.

Fassen wir also noch einmal kurz zusammen. Aufgrund seiner Fokussierung auf Reinigungs- und Hygieneprodukte sollte Kimberly-Clark gut für die Zukunft gerüstet sein. Hinzu kommen ein positiver Ausblick für das laufende Geschäftsjahr sowie eine interessante Dividendenrendite.

Wenn man hier noch vor einem Ausbruch nach oben dabei sein möchte, könnte es eventuell eine gute Idee darstellen, sich einmal etwas intensiver mit der Aktie von Kimberly-Clark zu beschäftigen.

Der Artikel Den Ausbruch nach oben nicht verpassen: Aktie von Kimberly-Clark könnte ihre Seitwärtsphase eventuell bald verlassen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022