Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 2 Minuten

Aurubis AG: Aurubis AG erhöht Gesamtjahresprognose aufgrund des sehr guten Quartalsergebnisses

·Lesedauer: 2 Min.

Aurubis AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Quartalsergebnis
Aurubis AG: Aurubis AG erhöht Gesamtjahresprognose aufgrund des sehr guten Quartalsergebnisses

21.04.2022 / 13:17 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aurubis AG erhöht Gesamtjahresprognose aufgrund des sehr guten Quartalsergebnisses

Hamburg, 21. April 2022 - Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Aurubis AG im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 ein operatives Ergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von 194 Mio. € (Vorjahr 103 Mio. €). Für das erste Halbjahr 2021/22 würde das operative EBT entsprechend 345 Mio. € (Vorjahr: 185 Mio. €) betragen.

Die wesentlichen Gründe für das deutlich höhere Quartalsergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren ein sehr starkes Marktumfeld mit weiterhin hohen Metallpreisen bei verbessertem Metallmehrausbringen, eine sehr hohe Nachfrage nach Kupferprodukten und Schwefelsäure sowie eine sehr gute operative Performance in allen Werken. Im Vergleich zum Vorjahr deutlich höhere Energiekosten wirkten gegenläufig.

Infolgedessen erhöht das Unternehmen auch die Prognose für das Gesamtjahr 2021/22: Der Aurubis-Konzern erwartet nun für das Geschäftsjahr 2021/22 ein operatives EBT zwischen 500 und 600 Mio.€. Bisher lag der Prognosekorridor für das operative EBT zwischen 400 und 500 Mio. €.

Die Erhöhung der Gesamtjahresprognose 2021/22 basiert auf weiterhin hohen Metallpreisen, wie beispielsweise bei Kupfer, Nickel und Zinn, stabilen Preisen für Schwefelsäure sowie einer gleichbleibend hohen Nachfrage nach Kupferpro-dukten.

Die Anhebung der Prognose beruht auf einer uneingeschränkten Produktion im weiteren Geschäftsjahresverlauf. Risiken für die Erreichung der Gesamtjahresprognose können sich aus Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg sowie daraus resultierenden möglichen Versorgungsengpässen von Energie und Rohstoffen ergeben. Aktuell sehen wir keine Versorgungsengpässe an unseren Produktionsstandorten.

Das IFRS-Konzernergebnis vor Steuern (EBT) im ersten Halbjahr 2021/22 beträgt nach vorläufigen Zahlen 686 Mio. € (Vorjahr 415 Mio. €). Davon entfielen auf das zweite Quartal 281 Mio. € (Vorjahr: 189 Mio. €).




Kontakt:
Dr. Björn Carsten Frenzel
Leiter Konzernrechtsabteilung
E-Mail: b.frenzel@aurubis.com
Tel: +49 40 78 83 30 44

21.04.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Aurubis AG

Hovestrasse 50

20539 Hamburg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)40 / 78 83 - 31 78

Fax:

+49 (0)40 / 78 83 - 31 30

E-Mail:

a.seidler@aurubis.com

Internet:

www.aurubis.com

ISIN:

DE0006766504

WKN:

676650

Indizes:

MDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1332145


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.