Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 13 Minuten

AURELIUS Equity Opportunities mit sehr guten vorläufigen Geschäftsjahreszahlen 2019

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
12.03.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AURELIUS Equity Opportunities mit sehr guten vorläufigen Geschäftsjahreszahlen 2019

- EBITDA des Gesamtkonzerns erreicht mit 271,4 Mio. EUR zweitbesten Wert der Unternehmensgeschichte

- Mehrere erfolgreiche Exits und attraktive Neuerwerbe in 2019

- Hoher Cashbestand von 435,7 Mio. EUR, neues Aktienrückkaufprogramm gestartet

- Guter Start in das Jahr 2020 mit erfolgreichem Verkauf der GHOTEL-Gruppe

- Ausblick aufgrund aktueller Corona-Krise unsicher

München, 12. März 2020 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen und noch nicht final geprüften Jahreszahlen einen Konzerngesamtumsatz von 3.612,1 Mio. EUR (2018: 3.781,8 Mio. EUR) erzielt. Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei 3.390,9 Mio. EUR nach 3.333,0 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2018.

EBITDA des Gesamtkonzerns erreicht mit 271,4 Mio. EUR zweitbesten Wert der Unternehmensgeschichte

Mit einem EBITDA des Gesamtkonzerns in Höhe von 271,4 Mio. EUR konnte AURELIUS im Geschäftsjahr 2019 den zweitbesten Wert der Unternehmensgeschichte erzielen. Hierzu trugen vor allem die erfolgreichen Verkäufe von Solidus Solutions sowie Scandinavian Cosmetics bei. Insgesamt betrug das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen 139,5 Mio. EUR (2018: 6,5 Mio. EUR). Aus den im Geschäftsjahr 2019 erworbenen Unternehmen entstanden Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") in Höhe von 65,3 Mio. EUR (2018: 87,4 Mio. EUR). Insgesamt hat die AURELIUS Equity Opportunities im Geschäftsjahr 2019 fünf Unternehmen erworben. Ende September die Rivus Fleet Solutions (zuvor: BT Fleet Solutions), einen gewerblichen Fuhrparkbetreiber in Großbritannien, und Anfang Oktober die belgische Baustoffhandelskette BMC Benelux, die unter den beiden Markennamen MPRO und YouBuild kleine und mittlere Kunden aus der Baubranche anspricht. Beide Akquisitionen wurden in 2019 vollzogen und sind somit erstmals im Konzernabschluss des laufenden Jahres vollkonsolidiert.

Für drei weitere Unternehmensgruppen stand das Closing der Transaktion zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 noch aus: Der Erwerb von Armstrong Ceiling Solutions mit den Geschäftsbereichen Mineralfaserplatten und Unterkonstruktionssysteme wurde im August 2019 bekannt gegeben. Die Übernahme der ZIM Flugsitz GmbH, einem deutschen Hersteller von Economy und Premium Economy Flugzeugsitzen, wurde im Dezember 2019 angekündigt und zum 28. Februar 2020 vollzogen. Ebenfalls im Dezember wurde der Erwerb der Geschäftsbereiche Distrelec und Nedis (Online-Distributor und Großhändler für Elektronikprodukte) von der Schweizer Dätwyler Gruppe vereinbart. Die Erwerbe von Armstrong Ceiling Solutions sowie Distrelec und Nedis sollen noch im laufenden ersten Quartal abgeschlossen werden.

Für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen sind insgesamt Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 102,3 Mio. EUR angefallen (2018: 99,5 Mio. EUR). Das operative EBITDA des Konzerns erreichte 168,9 Mio. EUR (2018: 103,0 Mio. EUR). Hier wirkte sich neben einer insgesamt soliden operativen Entwicklung der Portfoliounternehmen auch die seit dem 1. Januar 2019 verpflichtende Anwendung des neuen Standards IFRS 16 (Leasingverhältnisse) positiv aus.

Hoher Cashbestand von 435,7 Mio. EUR, neues Aktienrückkaufprogramm gestartet

Zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 lag der Bestand an liquiden Mitteln mit 435,7 Mio. EUR deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres (31. Dezember 2018: 290,8 Mio. EUR). Mitte Februar 2020 hat AURELIUS ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR gestartet und bisher bereits Aktien im Wert von 4,2 Mio. EUR zurückgekauft.

An den Aktienmärkten herrscht derzeit eine hohe Kursvolatilität und die AURELIUS Aktie hat in den letzten Wochen erheblich an Wert verloren. Aktienrückkäufe durch die Gesellschaft sind daher aktuell nach Ansicht der Gesellschaft ein besonders sinnvoller Weg, finanzielle Mittel einzusetzen.

Guter Start in das Jahr 2020 mit erfolgreichem Verkauf der GHOTEL-Gruppe

Mit dem Ende Februar 2020 vollzogenen Verkauf der GHOTEL-Gruppe ist AURELIUS erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Für das Geschäftsjahr 2020 wird hieraus ein positiver Ergebniseffekt von fast 50 Mio. EUR erzielt. Auch die bestehenden operativen Portfoliofirmen sind größtenteils gut in das neue Jahr gestartet und machen Fortschritte bei der weiteren Steigerung von Umsatz und Ergebnis.

Ausblick aufgrund aktueller Corona-Krise unsicher

Die zunehmende Ausbreitung des neuen Coronavirus COVID-19 hatte bisher allenfalls geringe Auswirkungen auf das Portfolio der AURELIUS gehabt. In einigen wenigen Einzelfällen kommt es zu Lieferengpässen insbesondere für Zulieferungen aus Asien und in einem Fall zu einer temporären Unterbrechung der Auslieferung aus einem Lager in Italien.

Sollte es zu vermehrten Belieferungsengpässen und zusätzlichen Auswirkungen auf der Nachfrageseite kommen, so dürften sich auch die Portfoliounternehmen der AURELIUS dem nicht entziehen können. Vor allem für das zweite Quartal 2020 rechnet AURELIUS daher mit rückläufigen Umsatz- und Ergebniskennzahlen bei einigen Portfoliofirmen. Einen aktualisierten Ausblick auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2020 wird AURELIUS mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 31. März 2020 geben.


Kennzahlen

(in Mio. EUR) 1.1. - 31.12.2018 1.1. - 31.12.2019
Konzern-Gesamtumsatz 3.781,8 3.612,1
Konzernumsatz (annualisiert) 1,2 3.333,0 3.390,9
EBITDA Konzern gesamt 97,4 271,4
davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") 87,4 65,3
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen -99,5 -102,3
davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen 6,5 139,5
EBITDA Konzern operativ 103,0 168,9
  31.12.2018 31.12.2019
Liquide Mittel 290,8 435,7
Eigenkapitalquote 3 (in %) 25% 17%


¹ Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung des Vorjahres wurde entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 sowie des IFRS 3.45 zu Vergleichszwecken angepasst.
2 Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.
3 Inkl. Minderheiten.

 

ÜBER AURELIUS
Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Konzernabspaltungen und Plattform-Investitionen im MidMarket in verschiedenen Branchen. Mit einem Team von mehr als 80 eigenen Operations Experten unterstützt AURELIUS die Portfoliofirmen in ihrer langfristigen Entwicklung. Aktuell erzielen 24 Konzernunternehmen mit rund 15.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,4 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand und Konzernabspaltungen (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de


 


12.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
Ludwig-Ganghofer-Straße 6
82031 Grünwald
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 544 799-0
Fax: +49 (0)89 544 799-55
E-Mail: info@aureliusinvest.de
Internet: www.aureliusinvest.de
ISIN: DE000A0JK2A8
WKN: A0JK2A
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 995411


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this