Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.567,93
    -175,95 (-0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Aufregung um "Minions"-Hype: Warum Teenager im Anzug ins Kino gehen - und oft keinen Einlass erhalten

Momentan sorgt "Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" in so manchem Kinosaal für Aufregung. (Bild: 2022 Universal Studios)
Momentan sorgt "Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" in so manchem Kinosaal für Aufregung. (Bild: 2022 Universal Studios)

Vornehmer Trend? Online finden sich derzeit hunderte Videos, in denen sich Teenager beim Kinobesuch des neuen "Minions"-Films in Anzug und Krawatte zeigen. Was hinter dem Hype steckt und warum erste Kinobetreiber den Jugendlichen den Einlass verwehren.

Der Hype ist riesig: Derzeit erweist sich "Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" als wahrer Kassenschlager. Die Fortsetzung zu "Minions" (2015, Einspielergebnis weltweit: 1,159 Mrd. US-Dollar) hat in den USA bereits wenige Tage nach Kinostart den Rekord für das erfolgreichste Eröffnungswochenende rund um den 4. Juli, den amerikanischen Unabhängigkeitstag, aufgestellt. Zum bisherigen Einspielergebnis von 128 Millionen Dollar in den Vereinigten Staaten scheinen jedoch nicht nur Familien mit Kindern beigetragen zu haben: Wie unter anderem unter dem TikTok-Hashtag "#gentleminions" zu sehen ist, strömen auch zahlreiche Jugendliche in die Kinos - und das bisweilen in Anzug und Krawatte.

Angelehnt an Gru, einen der Helden des Films, ist es unter männlichen Teenagern Trend, den Film in großen Gruppen in Anzug gekleidet anzuschauen. Häufig ist in den im Netz geposteten Videos zu sehen, wie die jungen Männer mit Bananen - dem Lieblingsobst der Minions - in die Kinovorstellung gehen, dort während des Films laut ihre Begeisterung zum Ausdruck bringen und applaudieren.

Ebendies scheint einigen Kinobetreibern jedoch zu missfallen. Der Grund: Andere Gäste beschweren sich und verlangen ihr Geld zurück. Laut einem Bericht des WDR soll ein britischer Kinoinhaber angegeben haben, dass er innerhalb eines Tages Karten im Wert von umgerechnet 1.500 Euro erstatten musste. Um derartige Ausfälle zu vermeiden, sollen nun erste Betreiber Konsequenzen ziehen - und den Zutritt mit Anzug verbieten. "Aufgrund von Unruhen im Zusammenhang mit dem '#gentleminions'-Trend wird allen formell gekleideten Gästen der Zutritt zu den 'Minions'-Vorstellungen verweigert", heißt es etwa auf einem Schild, das ein Twitter-User in einem Kino abfotografiert hat.

"Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss": Darum geht's

Die Geschichte von "Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" (im Original: "Minions - The Rise of Gru") spielt in den 70-ern, der zwölfjährige Gru ist ein großer Fan der "Vicious 6", einer Bande von Super-Verbrechern, die gefeiert werden wie Popstars. Gru wäre gerne so cool und so böse wie sie, bewirbt sich als Mitglied - und wird abgewiesen. Gru und seine Minions stehlen daraufhin den "Vicious 6" einen äußerst wertvollen Stein, und so werden die einstigen Vorbilder plötzlich zu Grus erbittertsten Gegnern. Regie führte Kyle Balda, der auch schon 2015 bei "Minions" mitwirkte, das Drehbuch stammt von Matthew Fogel und Brian Lynch ("Pets").

Das nächste gelbe Animations-Abenteuer ist derweil schon in Planung: "Ich - Einfach unverbesserlich 4" soll 2024 ins Kino kommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.