Deutsche Märkte öffnen in 9 Stunden
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • Dow Jones 30

    33.587,66
    -681,50 (-1,99%)
     
  • BTC-EUR

    45.147,33
    -2.015,29 (-4,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.475,23
    -88,60 (-5,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.031,68
    -357,75 (-2,67%)
     
  • S&P 500

    4.063,04
    -89,06 (-2,14%)
     

Dieser Spieler stellt in England alle in den Schatten

Maximilian Lotz
·Lesedauer: 4 Min.
Dieser Spieler stellt in England alle in den Schatten
Dieser Spieler stellt in England alle in den Schatten

Die Stimmung nach seiner nächsten Galavorstellung war ausgelassen. Und plötzlich fand sich Jesse Lingard im Schwitzkasten von David Moyes wieder.

Freundschaftlich nahm der Teammanager von West Ham United seinen Matchwinner in den Arm und tätschelte Lingards Kopf.

"Ich habe ihm gesagt, wie gut er gespielt hat", erklärte Moyes seinen spontanen Gefühlsausbruch nach dem 3:2-Sieg bei den Wolverhampton Wanderers. "Ich bin wahrscheinlich ein Manager, der das nicht sehr häufig sagt, aber er hat das nach seiner Leistung verdient." (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Lingard glänzt für West Ham: "Zurück mit einem Knall"

Die Partie war keine sechs Minuten alt, da startete Lingard in der eigenen Hälfte einen unnachahmlichen Sololauf, ließ mehrere Wolves wie Schoßhündchen aussehen und lupfte schließlich den Ball kaltschnäuzig über Keeper Rui Patricio hinweg ins Netz. Laut BBC ein Kandidat für das Tor der Saison.

Vor dem 2:0 durch Pablo Fornals (14.) hielt Lingard artistisch den Ball an der Eckfahne im Spiel, ehe Arthur Masuaku auf Fornals ablegte. Auch das 3:0 initiierte Lingard, der mit einem Solo drei Gegenspieler auf sich zog, um dann mit einem Steilpass Torschütze Jarrod Bowen (38.) auf die Reise zu schicken.

"Zurück mit einem Knall", schrieb Lingard auf Instagram über den "großartigen Auswärtssieg".

Formstärkster Spieler der Premier League

Allein in den vergangenen fünf Premier-League-Spielen brachte er es auf sieben Torbeteiligungen. Aktuell ist der 28-Jährige der formstärkste Spieler im englischen Oberhaus. Seit seinem Wechsel zu den Hammers Ende Januar brachte es kein Spieler auf mehr Torbeteiligungen. In seinen acht Ligaspielen für West Ham schoss Lingard sechs Tore und bereitete drei weitere vor.

Gleich bei seinem Debüt gegen Aston Villa Anfang Februar gelang ihm beim 3:1-Sieg ein Doppelpack.

Nach schwierigen Monaten bei Manchester United war der gelungene Einstand im Londoner Osten für Lingard ein Befreiungsschlag - auch wenn er selbst eher bescheiden blieb. "Ich habe von Beginn an gespielt, zwei Tore erzielt und wir haben die drei Punkte geholt", sagte Lingard damals. "Ich habe dem Spiel schon davor entgegengefiebert, weil ich einfach gerne Fußball spiele."

Von Englands Hoffnungsträger zum Sorgenkind

Zwei Monate später bleibt festzuhalten: Den Spaß am Fußball hat Lingard bei den Hammers wiedergefunden.

Bei United war er einst das Aushängeschild der erfolgreichen Jugendarbeit, schaffte unter Louis van Gaal den Durchbruch und war beim Halbfinaleinzug der Three Lions bei der WM 2018 im Team von Gareth Southgate einer der Leistungsträger. Doch in den vergangenen Jahren hatte Lingard immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Wegen seiner Formschwäche wurde er sogar zum Gespött der Fans. Als Lingard in der vergangenen Saison im letzten Spiel gegen Leicester City in der Nachspielzeit sein erstes Saisontor erzielte, zerstörte er einen gewagten Wettschein eines Anhängers, der darauf gewettet hatte, dass Lingard in der gesamten Spielzeit ohne Scorerpunkt bleibt.

Lingard straft aktuell alle Kritiker Lügen, nachdem er in der Hinrunde bei Manchester United unter Ole Gunnar Solskjaer nahezu komplett außen vor war. In der Premier League und in der Champions League spielte der Offensivmann keine einzige Minute, nur im FA Cup, beziehungsweise im eher zweitrangigen Ligapokal durfte Lingard drei Mal für United ran.

Lingard feiert Comeback in englischer Nationalmannschaft

Der Neuanfang bei den Hammers kam einer Wiedergeburt gleich. In der englischen Nationalmannschaft feierte Lingard kürzlich nach fast zweijähriger Abwesenheit sein Comeback. Plötzlich gilt er mit Blick auf die EM im Sommer wieder als Hoffnungsträger der Three Lions.

Auch bei West Ham weckt Lingard große Träume. Durch den Sieg in Wolverhampton am Montag verdrängte Moyes' Team den FC Chelsea von Platz vier. Zwar rutschten die Hammers durch die Siege von Chelsea und Liverpool am Samstag vorerst aus den begehrten Rängen. Aber am Sonntag kommt es zum Duell mit dem Tabellendritten Leicester City (Premier League: West Ham United - Leicester City, Sonntag 15.05 Uhr im LIVETICKER), der aktuell vier Punkte vor West Ham liegt.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich höre die Experten darüber reden, dass West Ham eine Chance auf die Champions League hat", stellte Moyes nach dem jüngsten Erfolg nüchtern fest. Der 57-Jährige, der einst als Nachfolger von Sir Alex Ferguson bei ManUnited scheiterte, hat in seiner zweiten Amtszeit bei den Hammers aus einem Abstiegskandidaten einen ernsthaften Europapokal-Anwärter geformt.

West Ham kämpft um Lingard-Verbleib

"Niemand hätte das in der vergangenen Saison ins Auge gefasst oder erwähnt. Können wir so weitermachen? Wir werden versuchen, mit den großen Teams bis zum Ende mitzuhalten", ergänzte Moyes. (Die Tabelle der Premier League)

Mit einem Team ohne die großen Stars. Lingard ist neben dem aktuell verletzten Shootingstar Declan Rice der bekannteste Name im Kader. Sein Verbleib über die Saison hinaus ist allerdings fraglich, schließlich ist Lingard nur ausgeliehen von United - ohne Kaufoption. Doch die Hammers wollen laut Sky Sports um einen Verbleib ihres Spielmachers kämpfen.

Für die restliche Saison hoffen die Hammers noch auf weitere Galavorstellungen von Jesse Lingard.