Deutsche Märkte geschlossen

audius SE: audius veröffentlicht Geschäftsbericht 2021 und schlägt Dividende in Höhe von 30 Cent je Aktie vor

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: audius SE / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
audius SE: audius veröffentlicht Geschäftsbericht 2021 und schlägt Dividende in Höhe von 30 Cent je Aktie vor
25.04.2022 / 09:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Weinstadt, 25.04.2022

  • Gesamtleistung im Geschäftsjahr 2021 steigt auf Euro 58,6 Mio. (Vorjahr Euro 34,7 Mio.)

  • EBITDA wächst überproportional auf Euro 6,7 Mio. (Vorjahr Euro 2,9 Mio.), EBIT verdoppelt sich auf Euro 5,2 Mio.

  • Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine erhöhte Dividende in Höhe von 30 Cent je Aktie vor (Vorjahr 17 Cent je Aktie)

Die audius SE hat heute ihren Geschäftsbericht für das zurückliegende Geschäftsjahr veröffentlicht und bestätigt die bereits vorab vermeldeten Geschäftszahlen. 

Demnach erzielte die audius Gruppe eine Gesamtleistung von Euro 58,6 Mio. und steigerte diese damit um 69% (Vorjahr Euro 34,7 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) erreichte Euro 6,7 Mio. und legte damit um 131% zu (Vorjahr Euro 2,9 Mio.). 

Das EBIT im Konzern belief sich auf Euro 5,2 Mio. und konnte um 111% gesteigert werden (Vorjahr Euro 2,5 Mio.). Der Jahresüberschuss nach Minderheiten betrug Euro 3,0 Mio. und entsprach einem Gewinn je Aktie in Höhe von Euro 0,61 (Vorjahr Euro 0,34). Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit lag bei Euro 4,6 Mio. (Vorjahr Euro 2,8 Mio.).

Vorstand und Aufsichtsrat der audius SE haben beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung am 28. Juni 2022 für das Geschäftsjahr 2021 eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro je Aktie (Vorjahr 0,17 Euro je Aktie) vorzuschlagen. Die Dividende wird damit analog zur Entwicklung des Ergebnisses je Aktie deutlich erhöht und beteiligt so die Aktionäre direkt am Unternehmenserfolg. Weiterhin wurde beschlossen die Hauptversammlung wiederum virtuell stattfinden zu lassen.

Der Geschäftsbericht der audius SE ist ab sofort auf der Webseite des Unternehmens verfügbar.

Über audius
Die im Jahr 1991 gegründete audius SE ist eine Informationstechnologie-Gesellschaft, die weltweit aktiv ist. Von der Netzwerktechnik bis hin zur konkreten Softwareanwendung bietet die Unternehmensgruppe die passenden Lösungen für öffentliche Auftraggeber, Mittelständler und international agierende Konzerne. Bei der Betreuung von 350.000 IT-Arbeitsplätzen im DACH-Bereich sind die nahezu 600 Mitarbeiter an 20 Standorten - davon 16 in Deutschland - fokussiert auf den Einsatz zukunftsorientierter Technologien und Best Practices. Ein weiterer Geschäftsbereich beschäftigt sich mit Netzinfrastrukturen, insbesondere dem Auf- und Ausbau des 5G-Netzes. Zu den Kunden der Gruppe zählen global agierende Konzerne sowie mittelständische Betriebe. Strategisches Ziel ist es sowohl organisch als auch durch Zukäufe zu wachsen. Die Aktien der audius SE notieren im Basic Board der Börse Frankfurt sowie im Mittelstandssegment m:access der Börse München.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

audius SE 
Investor Relations
t.: +49 7151 369 00 359
ir@audius.de
https://www.audius.de/de


25.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

audius SE

Mercedesstr. 31

71384 Weinstadt

Deutschland

E-Mail:

ir@audius.de

Internet:

https://www.audius.de/de

ISIN:

NL0006129074

WKN:

A0M530

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1333947


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.