Suchen Sie eine neue Position?

Audi-Chef Stadler will seine Marke zur Nummer 1 machen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
NSU.DE751,90+6,85

Berlin (dapd). Der Autobauer Audi will nach den Worten seines Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler bis 2020 der führende Premiumanbieter werden. "Wir wollen bis 2020 die Premiummarke Nummer 1 werden und sind schon heute in Schlagdistanz zu den Kollegen aus München", sagte Stadler der "Bild"-Zeitung (Onlineausgabe) mit Blick auf den Konkurrenten BMW.

Stadler setzt dabei vor allem auf den Absatz außerhalb Europas. "Wir sind global aufgestellt. Weltweit wächst der Automobilmarkt weiter. Viele Hersteller, die nur in Europa Autos verkaufen, sind stark betroffen", sagte er. Doch auch in Europa habe Audi (Xetra: 675700 - Nachrichten) eine starke Stellung. "Trotz Gegenwind wachsen wir auch in Europa", sagte er.

Stadler sagte, Audi arbeite seit Jahren daran, den Verbrauch seiner Fahrzeuge zu verringern. "Wir werden in naher Zukunft Alternativen anbieten, zum Beispiel Erdgas-Autos oder Autos mit Plug-In-Hybriden, die sich an der Steckdose aufladen lassen", versprach er.

(Das Stadler-Interview: http://url.dapd.de/nrYxcm )

dapd