Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 15 Minute
  • DAX

    11.528,78
    -534,79 (-4,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.947,75
    -122,85 (-4,00%)
     
  • Dow Jones 30

    26.676,39
    -786,80 (-2,86%)
     
  • Gold

    1.874,30
    -37,60 (-1,97%)
     
  • EUR/USD

    1,1744
    -0,0046 (-0,3875%)
     
  • BTC-EUR

    11.184,59
    -451,89 (-3,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,10
    -12,59 (-4,62%)
     
  • Öl (Brent)

    37,51
    -2,06 (-5,21%)
     
  • MDAX

    25.838,92
    -765,86 (-2,88%)
     
  • TecDAX

    2.829,21
    -85,25 (-2,93%)
     
  • SDAX

    11.405,95
    -460,49 (-3,88%)
     
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -75,79 (-0,32%)
     
  • FTSE 100

    5.544,35
    -184,64 (-3,22%)
     
  • CAC 40

    4.544,05
    -186,61 (-3,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.107,42
    -323,93 (-2,83%)
     

Auch Kamala Harris hat die Fliege bemerkt

Johannes Giesler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Sie hat am meisten durch das TV-Duell zwischen dem Republikaner Mike Pence und der Demokratin Kamala Harris gewonnen: die Fliege. Jetzt hat sich herausgestellt: Mike Pence war wohl der einzige, der sie nicht bemerkt hat.

Trotz Abstand: Kamala Harris konnte die mittlerweile weltberühmte Fliege ebenfalls sehen. Foto: AP Photo / Patrick Semansky
Trotz der Distanz zwischen Kamala Harris und Vizepräsident Mike Pence während ihres TV-Duells, konnte Harris die mittlerweile berühmte Fliege gut sehen. Foto: AP Photo / Patrick Semansky

Mehr als um die eigentliche TV-Debatte vergangene Woche zwischen Vizepräsident Mike Pence und der demokratischen Bewerberin um sein Amt, Kamala Harris, dem Ringen der beiden um den richtigen Umgang mit dem Coronavirus, ihren unterschiedlichen Zustands-Beschreibungen des US-amerikanischen Gesundheitssystems oder der Bewertung der Außenpolitik Donald Trumps, ging es im Nachgang vor allem um ein Thema: die Fliege auf dem Kopf von Mike Pence.

Nicht nur die Millionen Menschen, die die Debatte live verfolgten, haben die Fliege bemerkt. Auch Kamala Harris. Wie sie jetzt in einem Interview mit dem TV-Sender MSNBC zugegeben hat.

Ja, sie hat die Fliege ebenfalls gesehen

Ein kurzer Ausschnitt aus dem Gespräch findet sich auch auf Twitter. Darin wird Harris von der Moderatorin Rachel Maddow gefragt: „Konnten Sie die Fliege sehen?“ Aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus saßen Harris und Pence rund 3,5 Meter voneinander entfernt. Außerdem waren zu ihrem Schutz Plexiglasscheiben zwischen ihnen angebracht.

Trotzdem hat die kalifornische Senatorin und Juristin Harris die Fliege bemerkt. Im Gegensatz zu Pence, auf dessen Kopf die Fliege rund zwei Minuten lang ungestört verharrte. Im Interview nickt Harris zunächst und hält ein Lachen krampfhaft zurück. Bis sie es nicht mehr schafft und sagt:

Lesen Sie auch: Biden-Team verkauft nach TV-Duell Fliegenklatsche

„Ich denke, es ist wichtig, dass wir gemeinsam einen Weg finden, dieses Thema hinter uns zu lassen. Und es schaffen, irgendwie ein neues anzufliegen.“

Viele bedanken sich für diesen Moment

Für ihre Reaktion im Interview erntet Harris auf Twitter seither viel Zuspruch. In den Kommentaren darunter heißt es etwa: „Ich musste laut mitlachen. Das war wirklich mal wieder notwendig. Vielen Dank dafür!“ Oder: „Vermutlich die beste Antwort in einem Gespräch, die ich je gehört habe.“ Und: „Das war einfach perfekt. Humor wird in diesen Zeiten dringen gebraucht. Danke sehr!“