Suchen Sie eine neue Position?

Außenhandel könnte mit geordnetem EU-Austritt der Briten leben

Düsseldorf (dapd). Der Präsident des deutschen Außenhandelsverbands (BGA), Anton Börner, sieht einem möglichen Rückzug Großbritanniens aus der Europäischen Union gelassen entgegen. "Alle sollten jetzt einen kühlen Kopf bewahren", sagte Börner "Handelsblatt Online". Zwar sei ihm ein Verbleib der Briten in der EU lieber. "Noch lieber wäre uns angesichts der globalen Maßstäbe und anstehenden Veränderungen sogar eine Vertiefung und damit endlich auch ein Ende der britischen Sonderrolle in der EU", erklärte er. Dafür biete der britische Vorstoß ebenfalls eine Chance.

"Doch auch mit einem geordneten Rückzug könnte die deutsche Wirtschaft leben", sagte Börner. Großbritannien hätte einen viel höheren Preis dafür zu zahlen. So oder so bleibe das Land ein wichtiger Handelspartner für Deutschland.

Der britische Regierungschef David Cameron hatte am Mittwoch eine Reform der EU angemahnt und angekündigt, in Großbritannien über einen Austritt aus der Europäischen Union abstimmen zu lassen. Das hatte ihm heftige Kritik aus Politik und Wirtschaft eingebracht.

dapd