Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 34 Minuten

Athen verlängert Corona-Lockdown bis Mitte Dezember

·Lesedauer: 1 Min.

ATHEN (dpa-AFX) - In Griechenland wird der Corona-Lockdown um eine Woche bis zum 14. Dezember verlängert. Dies teilte am Donnerstag Regierungssprecher Stelios Petsas in Athen mit. Begründet wird dies von der Regierung damit, dass sich die Corona-Fallzahlen langsamer stabilisierten als erhofft. Zudem stünden viele Krankenhäuser vor allem im Norden des Landes weiterhin stark unter Druck. Der Lockdown hatte Anfang November begonnen.

Eine Ausnahme wird es geben: Geschäfte, die Weihnachtsartikel verkaufen, dürfen vom 7. Dezember an öffnen. Der Betrieb von Bars, Tavernen und Clubs bleibt jedoch untersagt. Außerdem dürfen Bürger weiterhin nur aus bestimmten Gründen auf die Straße, etwa um zum Arzt, einkaufen oder arbeiten zu gehen. Zuvor müssen sie den Zivilschutz per SMS benachrichtigen. Generell dürfen nach 21 Uhr nur noch Menschen unterwegs sein, die in Spät- oder Nachtschicht arbeiten, sowie Hundebesitzer.

Griechenland war lange nicht sehr stark von Corona betroffen, doch dann schnellten die Zahlen in den vergangenen acht Wochen massiv in die Höhe. Bald kam das Gesundheitssystem an seine Grenzen, in der Hafenstadt Thessaloniki etwa waren zwischenzeitlich fast alle Corona-Intensivbetten belegt. Am Mittwoch wurden 2600 neue Infektionen binnen 24 Stunden registriert. Im selben Zeitraum starben 89 Menschen an dem Virus.