Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    28.323,06
    -312,15 (-1,09%)
     
  • Dow Jones 30

    30.303,17
    -633,87 (-2,05%)
     
  • BTC-EUR

    25.865,14
    -964,96 (-3,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    628,59
    -11,32 (-1,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.270,60
    -355,47 (-2,61%)
     
  • S&P 500

    3.750,77
    -98,85 (-2,57%)
     

Athen erhält Luftverkehr mit Großbritannien aufrecht

·Lesedauer: 1 Min.

ATHEN (dpa-AFX) - Der Flugverkehr zwischen Griechenland und Großbritannien wird trotz der neuen Variante des Coronavirus weiterhin bestehen bleiben. Es gelte jedoch für Einreisende eine siebentägige Quarantänepflicht, die ab dem 25. Dezember sogar auf zehn Tage verlängert werde. Dies teilte am Dienstag die Behörde der zivilen Luftfahrt (YPA) mit. Ab Freitag um 6.00 Uhr Ortszeit (05.00 MEZ) müssen sich demnach alle Reisenden aus Großbritannien für zehn Tage in Quarantäne begeben.

Diese Quarantäne wird nach Angaben des griechischen Zivilschutzes für die Menschen erst nach einem weiteren negativen Corona-Test aufgehoben. Für Reisende aus anderen Staaten der EU und einigen Drittstaaten bleibt eine dreitägige Quarantänepflicht bestehen.

Ausnahmslose alle Reisenden nach Griechenland müssen bei ihrer Ankunft einen Corona-Schnelltest machen. Die Kosten übernimmt der griechische Staat. Zudem müssen sie einen negativen PCR-Coronatest vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist.