Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -67,29 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.225,89
    +21,02 (+0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,66
    -12,03 (-4,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

AT&T vs. Innovative Industrial Properties: In diese Aktie würde ich jetzt 2.500 € investieren

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Die Aktien von AT&T (WKN: A0HL9Z) und Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH) verbriefen zwei grundsätzlich verschiedene Chancen. Schon alleine die Ausrichtung als US-amerikanischer Telekommunikationskonzern und Real Estate Investment Trust im Bereich des Cannabis verdeutlichen das. Operative Gemeinsamkeiten existieren hier kaum.

Das wiederum färbt auch auf die Dividende ab, wie wir im Folgenden gleich sehen werden. Aber in welche Aktie sollten Foolishe Investoren eher 2.500 Euro investieren? Oder, besser, aus welchen Beweggründen? Spannende Fragen, die uns jetzt beschäftigen sollen. Mach dich bereit für einen spannenden Dividendenvergleich!

AT&T: Aristokrat, kaum Wachstum, dafür Stabilität!

Eine erste Dividendenaktie, die vor allem für ihre Stabilität bekannt ist, ist zunächst die von AT&T. Und, lass mich das außerdem gleich vorwegnehmen: Auch für die Höhe ihrer Dividende. Derzeit schüttet der US-Telekommunikationskonzern pro Quartal schließlich 0,52 US-Dollar aus. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 29,81 US-Dollar (31.08.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspricht das einer annualisierten Dividendenrendite von 6,97 %. Das ist ziemlich stark!

Vor allem für einen adeligen Ausschütter: AT&T erhöht seit 35 Jahren in Folge jährlich die eigene Dividende. Damit zählt die Aktie zum Kreis der Dividendenaristokraten. Allerdings ist das nicht alles, was die Beständigkeit ausmacht. Nein, denn auch in Zeiten des Coronavirus konnte der US-Konzern zuletzt ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von 0,83 US-Dollar ausweisen. Das heißt: Selbst in der Krise gibt es hier ein Ausschüttungsverhältnis von 62,6 %, was zeigt, dass diese Dividende sehr nachhaltig ist.

Trotzdem hat die Dividende von AT&T einen Preis, den Investoren bezahlen müssen: Nämlich ein geringes Wachstum, und das in zweierlei Hinsicht. Zum einen steigt die Dividende bloß um einen Cent pro Vierteljahr und Jahr, was kaum ein Dividendenwachstum darstellt. Das wiederum ist auf ein sehr, sehr langsames operatives Wachstum zurückzuführen, das in letzter Zeit eher Stagnation gleicht. Beziehungsweise in Zeiten des Coronavirus sogar einem leichten Rückgang. AT&T ist somit zuverlässig, aber nicht sonderlich wachstumsstark. Trotzdem jedoch eine Aktie, die gleichzeitig eine hohe Dividendenrendite ab sofort ermöglichen kann.

IIP: Wachstumsstark, weniger Dividende, risikoreich?

Innovative Industrial Properties bietet hingegen einen gänzlich anderen Mix. Alleine die kurzlebige Historie seit dem Börsengang im Jahre 2017 zeigt, dass hier einige Dinge noch nicht historisch definiert sind. Aber immerhin: Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust kommt inzwischen auf eine starke Dividendenwachstumsgeschichte.

Seit dem Börsengang kletterte die Dividende nämlich von 0,15 US-Dollar pro Vierteljahr auf das derzeitige Niveau von 1,06 US-Dollar je Vierteljahr. Das entspricht einer Versiebenfachung in ca. drei Jahren. Beziehungsweise einem jährlichen Dividendenwachstum von durchschnittlich über 90 % pro Jahr. Wobei sich dieses Tempo über kurz oder lang natürlich verlangsamen könnte. Trotzdem, bei einem derzeitigen Aktienkurs von 123,09 US-Dollar winkt eine ziemlich attraktive Dividendenrendite von 3,44 %. Für eine Dividendenwachstumsaktie alles andere als verkehrt.

Grundlage für diese starke Dynamik ist die Wachstumsgeschichte hinter dem US-REIT. Der Cannabis-Markt ist noch jung und kapitalbedürftig. Innovative Industrial Properties expandiert durch Zukäufe fleißig, was unterm Strich dazu führt, dass sogar die Funds from Operations je Aktie im Jahresvergleich um über 100 % in den letzten Quartalen zugelegt haben.

Trotzdem existiert ein Risiko, das es nicht zu unterschätzen gilt: Die Cannabis-Branche ist jung und Innovative Industrial Properties profitiert als Kapitalgeber der Branche davon, dass die US-Banken keinerlei Geschäfte mit den Produzenten von Cannabis machen dürfen. Sollte Cannabis legalisiert werden, könnten sich die Wachstumsaussichten zumindest etwas eintrüben.

Wenn ich jetzt 2.500 Euro investieren müsste …

Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual. Grundsätzlich gilt natürlich, dass die Aktie von AT&T eher die konservativere Dividendenaktie mit höherem passiven Einkommen gleich zu Beginn ist. Das wiederum könnte der attraktivere Mix für angehende Ruheständler sein, die mehr Sicherheit haben wollen.

Innovative Industrial Properties könnte langfristig jedoch mehr Rendite ermöglichen. Wer es sich jedoch leisten kann, das höhere Risiko einzugehen und der Dividendenwachstumsaktie zu folgen, der könnte hier einen näheren Blick riskieren. Wobei man überlegen sollte, ob der höhere Einsatz von 2.500 Euro dir das Risiko wert ist.

The post AT&T vs. Innovative Industrial Properties: In diese Aktie würde ich jetzt 2.500 € investieren appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von AT&T und Innovative Industrial Properties. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Innovative Industrial Properties.

Motley Fool Deutschland 2020