Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    38.900,02
    +253,91 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.824,44
    +878,60 (+1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.495,03
    +10,84 (+0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Asylreform der EU nimmt letzte Hürde

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Die umstrittene EU-Asylreform soll an diesem Dienstag die letzte Hürde nehmen. Bei einem Ministerrat in Brüssel (ab 10.00 Uhr) soll die Reform, mit der die bisherigen Regeln für Migration in die Europäische Union deutlich verschärft werden, nun angenommen werden. Davor hatten sich die Mitgliedstaaten im Dezember nach langer Debatte mit dem Europaparlament grundsätzlich auf die umstrittene Reform geeinigt.

Künftig sollen die Mitgliedstaaten etwa zu einheitlichen Verfahren an den Außengrenzen verpflichtet werden, damit rasch festgestellt werden kann, ob Asylanträge unbegründet sind und die Geflüchteten dann schneller und direkt von der Außengrenze abgeschoben werden können. Ankommende Menschen aus als sicher geltenden Ländern sollen dabei nach dem Grenzübertritt unter haftähnlichen Bedingungen in streng kontrollierte Aufnahmeeinrichtungen kommen. Nach der Annahme beim Ministerrat haben die EU-Staaten zwei Jahre Zeit, um die Vorgaben umzusetzen.