Deutsche Märkte öffnen in 39 Minuten

Aspera tritt neuem Branchenverband für IT Asset Management-Industrie bei

DGAP-News: USU Software AG / Schlagwort(e): Sonstiges
25.06.2020 / 09:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aachen - 25. Juni 2020. Aspera, der weltweit führende Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für Software Asset Management (SAM) und Teil der USU-Gruppe, ist dem ITAM-Forum Branchenverband beigetreten. Ziel des Verbandes ist es, die IT-Asset Management-Industrie unter einem gemeinsamen Organ zu verbinden und Unternehmen - speziell nach der COVID-19-Pandemie - dabei zu unterstützen, Kosten zu reduzieren. Gleichzeitig sollen der allgemeine Ruf und die Anerkennung der ITAM-Industrie verbessert und Raum für die Zusammenarbeit von ITAM-Führungskräften geschaffen werden. Johannes Biesing, Business Unit Manager bei Aspera, wird als Hersteller-Vertreter im Board des ITAM Forums aktiv sein, um die Sicht aller Software Asset Management-Lösungsanbieter neutral und übergreifend zu vertreten.

Eines der mittelfristigen Ziele des ITAM-Forums ist es, sich um die Betreuung eines neuen Zertifizierungsprogramms für IT Asset Management zu kümmern, das auf der globalen ISO-Norm für die ITAM-Industrie (ISO19770) basiert. Bisher gab es keine formal anerkannte Möglichkeit, Unternehmen nach der Norm ISO19770 zu zertifizieren. Das ITAM Forum beabsichtigt, diesen Zertifizierungsprozess zu gestalten und zu begleiten.

"Aspera leistet seit 20 Jahren Pionierarbeit für den Aufbau von Software Asset Management-Systemen und hat in diesem Markt Maßstäbe gesetzt. Durch die steigende Bedeutung von IT und Software für die Wettbewerbsfähigkeit moderner Unternehmen erhöht sich konsequenterweise auch die Dringlichkeit, diese Assets professionell zu verwalten. Durch die Unterstützung des ITAM-Forums will Aspera dazu beitragen, unsere Branche in der Außenwahrnehmung weiter zu stärken und die ISO19770-Standards zu verbreiten. Gleichzeitig wollen wir dabei helfen, eine Plattform zu schaffen, die dem vertrauensvollen Austausch von Best Practices im Umgang mit IT-Assets dient", erläutert Johannes Biesing die Motive von Aspera.

Diese Pressemitteilung ist unter https://www.aspera.com/de/ sowie unter https://www.usu.com abrufbar.
 


Über Aspera

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP - für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.


Kontakt

Aspera GmbH
Christoph Rösseler
Head of Marketing
Tel: +49 241 927870-3686
christoph.roesseler@aspera.com

USU Software AG
Corporate Communications
Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440
thomas.gerick@usu.com



25.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Deutschland
Telefon: +49 (0)7141 4867-0
Fax: +49 (0)7141 4867-200
E-Mail: info@usu-software.de
Internet: www.usu-software.de
ISIN: DE000A0BVU28
WKN: A0BVU2
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1078479


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this