Deutsche Märkte geschlossen

artnet AG: Artnet erweitert Geschäftsführung mit Rob Baker, vorheriger Marketing Direktor Museum of Modern Art (MoMA), als Marketingführer

DGAP-News: artnet AG / Schlagwort(e): Personalie/Sonstiges
artnet AG: Artnet erweitert Geschäftsführung mit Rob Baker, vorheriger Marketing Direktor Museum of Modern Art (MoMA), als Marketingführer
02.08.2022 / 09:07
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Artnet erweitert Geschäftsführung mit Rob Baker, vorheriger Marketing Direktor Museum of Modern Art (MoMA), als Marketingführer

  • Rob Baker, vorheriger Marketing Direktor von MoMA (NY, USA), übernimmt ab August 2022 die Leitung der Marketingabteilung von Artnet.

  • Baker war ehemaliger CMO von Tate (London, UK) und Marketingleiter vom Barbican (London, UK).

  • Baker wird das Marketing Team aus Artnets neuer Londoner Depandance leiten.

New York/Berlin/London, 02. August 2022: Artnet, die weltweit führende Plattform für Kunstmarktdaten und -medien, und der globale Online-Marktplatz für bildende Kunst, freut sich die Ernennung von Rob Baker zum Senior Vice President of Marketing bekannt zu geben. Baker wechselt vom Museum of Modern Art (MoMA) zu Artnet, wo er seit 2017 das Marketing des Museums leitete. Als einer der erfahrensten Marketingexperten der Branche kann Baker auf eine langjährige Karriere in der Entwicklung von Marken und Ihrer kommerziellen Auswirkungen verweisen.

"Mit seiner Datenbank, Medien und Marktplatz hat Artnet den digitalen Handel mit Kunstwerken an vorderster Front entwickelt und geprägt. Artnet befindet sich in einer spannenden Wachstumsphase, und steht im Vordergrund der Technischen Entwicklung der Industrie. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Artnets hervorragendem Team, um neue Kunden für die Plattform zu gewinnen und mehr Menschen für Kunst zu begeistern,” so Baker über seinen Beitritt zum Artnet-Team.

2019 war Baker für den MoMA-Ausbau verantwortlich und erzielte Rekord brechende Besucherzahlen. Herr Baker führte auch eine neue digitale Marketingstrategie ein, die u.A. mit über 15 Millionen Followern die weltweit größte Social Media Präsenz der Branche erzielte.

Vor seinem Wechsel zum MoMA war Baker Chief Marketing Officer der Tate und leitete die Entwicklung der Markenpositionierung, die Akquise neuer Mitglieder sowie die digitalen Kampagnen der aus vier Museen bestehenden Gruppe. Er führte die gesamten Marketing und -Kommunikationsaspekte der Vergrößerung der Tate Modern im Jahr 2016. Mit 6 Millionen Besuchern pro Jahr wurde Tate damit das beliebteste Museum Großbritanniens. Zuvor war Baker als Marketingleiter für das Barbican tätig, wo er dessen Mitgliedschaftsprogramm neu einführte und damit die Einnahmen im Jahresvergleich um 85 % steigerte. Seine Karriere startete Baker bei Werbe- und Kommunikationsagenturen in London.

Baker wird das Marketing Team von Artnets neuem Londoner Büro am Cromwell Place aus leiten. Cromwell Place ist ein neues Kunstzentrum im Herzen des Londoner Museumviertels und bietet u.A. Büroflächen, Ausstellungs- und Veranstaltungsräume, Kunstbesichtigungsräume sowie Lagerflächen.

Baker wird maßgeblich an der Entwicklung der Marke Artnet und der Erweiterung des weltweiten Publikums beteiligt sein.

"Rob bringt eine Unmenge an Erfahrungen mit sich und repräsentiert eine enorme Bereicherung des Teams. Wir freuen uns, dass er die Führung der Marketingabteilung von Artnet in dieser aufregenden Zeit in unserer Unternehmensentwicklung übernehmen kann", so Jacob Pabst, CEO von Artnet.

Über Artnet

Artnet ist mit über 55 Millionen Nutzern pro Jahr die weltweit größte Plattform für Kunst. Seit der Gründung 1989 hat Artnet die Art und Weise, wie Menschen heute Kunst entdecken, recherchieren und sammeln, revolutioniert. Die Marktdaten von Artnet sind eine entscheidende Ressource für die Kunstbranche. Sie umfassen mehr als 15 Millionen Auktionsergebnisse einschließlich KI- und ML-gesteuerte Analysen, die ein beispielloses Maß an Transparenz sowie Einblick in den Kunstmarkt bieten. Der Marktplatz von Artnet verbindet führende Galerien und Auktionshäuser mit weltweiten Nutzern und Kunden und bietet eine kuratierte Auswahl von über 250.000 Kunstwerken zum Verkauf an. Die Online-Kunstauktions-Plattform Artnet Auctions bietet Käufern und Verkäufern unvergleichbare Reichweite, Liquidität und Effizienz. Artnet News berichtet mit aktuellen Analysen und Expertenkommentaren über die Ereignisse, Trends und Menschen, die den globalen Kunstmarkt prägen. Artnet News ist die meistgelesene Nachrichtenpublikation der Kunstbranche. Die Synergien zwischen den Produkten der Artnet bildet ein umfassendes Ökosystem, das den modernen Kunstmarkt antreibt und informiert.

 

Weitere Nachrichten zum laufenden Geschäftsjahr finden Sie hier: http://www.artnet.de/investor-relations/corporate-news

 

Die Artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, dem Segment mit den höchsten Transparenzvorschriften. Der Großteil der Geschäfte wird über die 1989 gegründete Artnet Worldwide Corporation, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft mit Sitz in New York, abgewickelt. Artnet Worldwide Corp. besitzt eine in London ansässige Tochtergesellschaft, Artnet UK Ltd.

 

ISIN: DE000A1K0375

LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31

Kontakt:

Sophie Neuendorf

sneuendorf@artnet.com

 

 


02.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

artnet AG

Oranienstraße 164

10969 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 (0)30 20 91 78 -0

Fax:

+49 (0)30 20 91 78 -29

E-Mail:

info@artnet.de

Internet:

www.artnet.de

ISIN:

DE000A1K0375

WKN:

A1K037

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1410931


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.