Deutsche Märkte geschlossen

artnet AG: Artnet und die China Association of Auctioneers (CAA) veröffentlichen den Global Chinese Art Auction Market Report 2021

EQS-News: artnet AG / Schlagwort(e): Kooperation/Marktbericht
artnet AG: Artnet und die China Association of Auctioneers (CAA) veröffentlichen den Global Chinese Art Auction Market Report 2021
17.11.2022 / 21:26 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Artnet und die China Association of Auctioneers (CAA) veröffentlichen den Global Chinese Art Auction Market Report 2021

New York, 17. November 2022 - Artnet hat in Zusammenarbeit mit der China Association of Auctioneers (CAA) die zehnte Ausgabe des globalen Berichts über den chinesischen Kunst-Auktionsmarkt veröffentlicht. Der Bericht analysiert den chinesischen Kunst-Auktionsmarkt 2021 und schafft Transparenz in einem oft als Opak eingeschätzten Bereich der Branche.

Auch der Markt für chinesische Kunst und Antiquitäten zeigte im Zuge der Pandemie Anzeichen eines Aufschwungs und erzielte 2021 weltweit einen Umsatz von 7,4 Mrd. USD. Dies entspricht einem Anstieg von 30 % gegenüber dem Vorjahr (dem Pandemie-Jahr). Am Höhepunkt machten die Auktionsumsätze mit chinesischer Kunst und Antiquitäten 50 % der weltweiten Kunstauktionsumsätze aus. Unter Anderem wegen der Verlangsamung des chinesischen Wirtschaftswachstums und der sich verändernden geopolitischen Lage ist dieser Marktanteil 2021 jedoch auf 31 % zurückgegangen.

Weitere wichtige Ergebnisse des Berichts sind:

  • Der Umsatz im chinesischen Festland erreichte 5,9 Mrd. USD. Dies entspricht einem Anstieg von 36 % im Vergleich zum Vorjahr und macht 79 % des weltweiten Umsatzes in diesem Bereich aus. Gleichzeitig stiegen die Auslandsverkäufe chinesischer Kunst und Antiquitäten im Jahr 2021 um 13 % und erreichten insgesamt 1,5 Mrd. USD.

  • Zum ersten Mal seit 2010 haben chinesische Antiquitäten und Kunstwerke mit 31 % den höchsten Anteil an angebotenen Losen erreicht. Somit sind die Kategorien Chinesische Gemälde sowie Kalligraphie übertroffen. Der Markt für diese Kategorie verzeichnete global einen Zuwach von 41 %. Dieses stellte die Hauptantriebskraft für den Anstieg des erhöhten Verkaufswerts chinesischer Kunstwerke dar.

  • Mit 680 Auktionshäusern erreichte die Gesamtzahl der Auktionshäuser im chinesischen Festland im Jahr 2021 den höchsten Stand aller Zeiten. Aufgrund der wiederholten Covid-19 Auswirkungen sowie der sich verschlechternden Konjunktur blieben jedoch nur 202 aktive Auktionshäuser übrig, von denen 42 % in Peking, dem Zentrum der chinesischen Auktions-Szene, ansässig sind. Auch im Ausland sank die Zahl der aktiven Häuser, die chinesische Kunst- und Antiquitäten anbieten, von 372 auf 355.

Hier ist der von Artnet und der CAA erstellte Bericht über den chinesischen Kunstmarkt.

Über CAA: Die 1995 gegründete China Association of Auctioneers (CAA) ist der einzige nationale Verband der Auktionsbranche Chinas. Die CAA ist an der Regulierung und Überwachung der registrierten Auktionshäuser gemäß den im Auktionsgesetz der Volksrepublik China festgelegten Gesetzen beteiligt.

Über Artnet

Artnet ist mit über 55 Millionen Nutzern pro Jahr die weltweit größte Plattform für Kunst. Seit der Gründung 1989 hat Artnet die Art und Weise, wie Menschen heute Kunst entdecken, recherchieren und sammeln, revolutioniert. Die Marktdaten von Artnet sind eine entscheidende Ressource für die Kunstbranche. Sie umfassen mehr als 15 Millionen Auktionsergebnisse einschließlich KI- und ML-gesteuerte Analysen, die ein beispielloses Maß an Transparenz sowie Einblick in den Kunstmarkt bieten. Der Marktplatz von Artnet verbindet führende Galerien und Auktionshäuser mit weltweiten Nutzern und Kunden und bietet eine kuratierte Auswahl von über 250.000 Kunstwerken zum Verkauf an. Die Online-Kunstauktions-Plattform Artnet Auctions bietet Käufern und Verkäufern unvergleichbare Reichweite, Liquidität und Effizienz. Artnet News berichtet mit aktuellen Analysen und Expertenkommentaren über die Ereignisse, Trends und Menschen, die den globalen Kunstmarkt prägen. Artnet News ist die meistgelesene Nachrichtenpublikation der Kunstbranche. Die Synergien zwischen den Produkten der Artnet bildet ein umfassendes Ökosystem, das den modernen Kunstmarkt antreibt und informiert.

Weitere Nachrichten zum laufenden Geschäftsjahr finden Sie hier: http://www.artnet.de/investor-relations/corporate-news

Die Artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, dem Segment mit den höchsten Transparenzvorschriften. Der Großteil der Geschäfte wird über die 1989 gegründete Artnet Worldwide Corporation, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft mit Sitz in New York, abgewickelt. Artnet Worldwide Corp. besitzt eine in London ansässige Tochtergesellschaft, Artnet UK Ltd.

ISIN: DE000A1K0375

LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31

Kontakt:

Sophie Neuendorf

sneuendorf@artnet.com

 

 


17.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

artnet AG

Oranienstraße 164

10969 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 (0)30 20 91 78 -0

Fax:

+49 (0)30 20 91 78 -29

E-Mail:

info@artnet.de

Internet:

www.artnet.de

ISIN:

DE000A1K0375

WKN:

A1K037

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1490925


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this