Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    29.119,14
    -106,47 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.673,60
    +5,00 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    0,9785
    -0,0035 (-0,35%)
     
  • BTC-EUR

    20.211,45
    +62,59 (+0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    451,72
    +8,29 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    80,17
    -1,06 (-1,30%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.784,04
    +46,53 (+0,43%)
     

Aroundtown profitiert weiterhin von seiner Wohnimmobilien-Tochter

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown <LU1673108939> hat im ersten Halbjahr vor allem dank seiner Wohnimmobilien-Tochter Grand City Properties <LU0775917882> Auftrieb bekommen. Der operative Gewinn - gemessen an der in der Branche wichtigen Kenngröße Funds from Operations (FFO 1) - stieg in den ersten sechs Monaten 2022 im Jahresvergleich um acht Prozent auf 185,6 Millionen Euro, wie das im MDax <DE0008467416> notierte Unternehmen am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Im laufenden Jahr peilt das Unternehmen weiterhin einen operativen Gewinn von 350 bis 375 Millionen Euro an.

Die Nettomieteinnahmen kletterten im ersten Halbjahr um gut ein Drittel auf 612,5 Millionen Euro, was vor allem an der Übernahme des Wohnimmobilienkonzerns Grand City Properties lag. Unter dem Strich legte der Überschuss um 30 Prozent auf 471 Millionen Euro zu.