Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.137,36
    +3.059,14 (+5,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.488,20
    +133,78 (+9,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     
  • S&P 500

    5.308,13
    +4,86 (+0,09%)
     

Arminia will aus dem Keller heraus

Arminia will aus dem Keller heraus
Arminia will aus dem Keller heraus

Am kommenden Freitag trifft Bielefeld auf Rostock. Am letzten Samstag holte DSC Arminia Bielefeld drei Punkte gegen den SSV Jahn Regensburg (3:1). Am vergangenen Sonntag ging FC Hansa Rostock leer aus – 0:2 gegen den Hamburger SV. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte die Hansa mit 2:1 gesiegt.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden der Arminia sind zwölf Punkte aus neun Spielen. Der aktuelle Ertrag des Gastgebers zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und elf Niederlagen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Scherning ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Wer Rostock als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 46 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Ausbeute der Offensive ist beim Gast verbesserungswürdig, was man an den erst 17 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Die Saison des Teams von Trainer Patrick Glöckner verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat FC Hansa Rostock sechs Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen verbucht. In den letzten fünf Spielen schaffte die Hansa lediglich einen Sieg.

WERBUNG

Rostock hat Bielefeld im Nacken. DSC Arminia Bielefeld liegt im Klassement nur vier Punkte hinter FC Hansa Rostock.

Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.