Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    27.479,86
    -126,60 (-0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,01
    -207,68 (-0,61%)
     
  • BTC-EUR

    20.988,59
    -850,08 (-3,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    517,66
    -19,23 (-3,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.910,52
    -203,27 (-1,68%)
     
  • S&P 500

    4.117,86
    -46,14 (-1,11%)
     

Arbeitsmarkt eilt von Rekord zu Rekord: Im Oktober waren in Deutschland so viele Menschen erwerbstätig wie noch nie

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist auf einen neuen Rekord gestiegen. - Copyright: Picture Alliance
Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist auf einen neuen Rekord gestiegen. - Copyright: Picture Alliance

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im Oktober auf einen neuen Rekord gestiegen - trotz aller Krisen und Unsicherheiten. Das geht aus vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Im Oktober waren rund 45,7 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Das waren 32 000 mehr als im September. "Damit hat sich die Erwerbstätigenzahl im Oktober nach einer schwächeren Entwicklung in den drei Vormonaten wieder deutlicher erhöht", schrieben die Statistiker. Sie bereinigen die Zahlen dabei um saisonale Effekte.

Nicht saisonbereinigt nahm die Zahl der Erwerbstätigen im Oktober um 113 000 Personen zu. Dieser Anstieg zum Vormonat lag leicht über dem Oktober-Durchschnitt der drei Vorkrisenjahre 2017 bis 2019.

"Die Zahl der Erwerbstätigen erreichte damit einen neuen historischen Höchststand", schreibt die Behörde. Bereits im September war der vormalige Rekord aus dem November 2019 mit 45,5 Millionen Erwerbstätigen überschritten worden.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Oktober um kräftige 428 000 Personen. "Der Aufwärtstrend auf dem Arbeitsmarkt setzte sich insofern auch im Vorjahresvergleich weiter fort", urteilen die Statistiker.