Suchen Sie eine neue Position?

Arbeitskampf bei E.on offenbar abgewendet

Hannover (dapd). Ein unbefristeter Streik bei Deutschlands größtem Energiekonzern E.on ist offenbar abgewendet. Die Große Tarifkommission der Gewerkschaften ver.di und IG BCE stimmte am Mittwoch in Hannover einem in einem Spitzengespräch vor wenigen Tagen erzielten Tarifkompromiss zu und empfahl den Gewerkschaftsmitgliedern die Annahme, wie ver.di mitteilte.

Die Einigung sieht vor, dass die rund 30.000 Beschäftigten des Konzerns rückwirkend zum 1. Januar 2,8 Prozent mehr Lohn und Gehalt bekommen. Im März 2013 sollen sie außerdem eine Einmalzahlung von 300 Euro erhalten. Die Laufzeit des Vergütungs-Tarifvertrags beträgt 13 Monate. Ver.di bezifferte das Gesamtvolumen des Pakets auf 3,1 Prozent.

Die Gewerkschaftsmitglieder müssen dem Tarifkompromiss allerdings noch in einer zweiten Urabstimmung zustimmen. Sie soll vom 18. bis 20. Februar durchgeführt werden. Für die Annahme reichen 25 Prozent Zustimmung.

dapd