Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    38.616,33
    -486,89 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.677,43
    -1.600,28 (-2,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.470,94
    -31,73 (-2,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     
  • S&P 500

    5.267,84
    -39,17 (-0,74%)
     

April war bei Benzin mit Abstand teuerster Monat des Jahres

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der April war für Fahrer von Benzinern der mit Abstand teuerste Tankmonat des laufenden Jahres. Ein Liter Super E10 war mit einem bundesweiten Monatsdurchschnitt von 1,851 Euro pro Liter um 7,4 Cent teurer als noch im März, wie der ADAC am Donnerstag mitteilte. Im Januar war der Treibstoff sogar noch 11,9 Cent billiger, seither ging es jeden Monat nach oben.

Bei Diesel verlief die Entwicklung komplett anders: Zwar legte der Kraftstoff im Vergleich zum März ebenfalls zu, mit 1,731 Euro war er aber nur 0,3 Cent teurer als im März und etwas billiger als im Februar.

Die gegenläufige Entwicklung zeigt sich auch beim Blick auf die jeweils billigsten Tanktage des April. Bei E10 war das der 1. April mit 1,832 Euro, bei Diesel der 30. April mit 1,696 Euro pro Liter.

Am Mittwoch waren beide Kraftstoffsorten teurer: E10 kostete im bundesweiten Tagesdurchschnitt des 1. Mai 1,859 Euro pro Liter, Diesel 1,700 Euro.