Deutsche Märkte geschlossen

Apples iPhone 7 im Aldi-Sortiment! Kaufen oder nicht kaufen?

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Aldi Nord bietet ab Ende Februar Apples iPhone 7 zum Discountpreis an. Doch handelt es sich dabei wirklich um ein Schnäppchen?

Apples iPhone 7 (Bild: ddp/Xinhua/Sipa USA)

Apple-Fans können sich freuen. Aldi Nord hat das iPhone 7 des Hard- und Softwareherstellers in seinem Sortiment aufgenommen. Ab dem 27. Februar können norddeutsche Kunden des Discounters das Smartphone für 289 Euro erwerben. Beim Sturm auf die Filialen ist jedoch Vorsicht geboten. Das Angebot hat einige Haken.

Smartphone mit Ablaufdatum

Zum einen gehört das seit Herbst 2016 auf dem Markt befindliche Gerät zu den schon veralteten Modellen in Apples iPhone-Familie. Das iPhone 7 ist technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Es fehlen moderne Features wie Face ID, und der Akku lässt sich nicht kabellos laden.

Schwerer als die veraltete Technik wiegt der Umstand, dass sich das Gerät seinem Ablaufdatum nähert. Apple versorgt seine Hardware in der Regel fünf Jahre lang mit Updates. Wer das iPhone 7 also jetzt kauft, muss damit rechnen, dass das Handy ab 2021 weder mit Sicherheitspatches noch mit Software-Aktualisierungen versorgt wird.

Lesen Sie auch: 3 Gründe, warum Apple TV+ scheitert

Gebrauchtware

Bedenken sollten potentielle Käufer auch, dass Aldi mit dem iPhone 7 keine Neuware anbietet. Es handelt sich vielmehr um ein generalüberholtes Gebrauchsprodukt. Die "reassemblierten" Geräte sind technisch zwar überprüft worden und bestehen angeblich aus Originalteilen, könnten aber auch die eine oder andere Gebrauchsspur aufweisen.

Nicht zuletzt lohnt es sich für Interessenten, noch einige Wochen zu warten. Apple wird Ende März das Phone SE 2, auch iPhone 9 genannt, vorstellen. Das neue Modell aus Apples kompakter und handlicher SE-Linie wird geschätzte 470 Euro kosten. Damit wären Nutzer im Besitz neues Gerät mit erweiterten Funktionen, das nur 200 Euro mehr kostet als das gebrauchte iPhone 7 von Aldi.