Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 31 Minuten

Apples 5G-iPhone-Verzögerung könnte Glück im Unglück sein

Harsh Chauhan

Ladenschließungen und Unterbrechungen der Lieferkette aufgrund der COVID-19-Pandemie haben den globalen Smartphone-Markt in diesem Jahr ins Straucheln gebracht. Laut IDC gingen die weltweiten Smartphone-Lieferungen im ersten Quartal 2020 im Jahresvergleich um 11,7 % auf 275,8 Millionen Einheiten zurück, da Schlüsselmärkte wie China, die USA und Westeuropa von dem Virus erfasst wurden.

Die Industrie hätte idealerweise den Wechsel zu 5G-Smartphones im Jahr 2020 genutzt, aber dies könnte nun ausgesetzt werden, da die wirtschaftlichen Auswirkungen der neuartigen Coronavirus-Pandemie Upgrades verzögern und die Nachfrage beeinträchtigen könnten. Inmitten all dieser Düsternis wurde weithin berichtet, dass Apple (WKN: 865985) sein 5G-iPhone aufgrund einer Produktionsverzögerung verschieben könnte.

Das könnte jedoch für Apple eine gute Sache sein. Schauen wir mal, warum.

Die Einführung von 5G-Smartphones könnte kurzfristig Gegenwind bekommen

Strategy Analytics berichtet, dass die Lieferungen von 5G-Smartphones im ersten Quartal 2020 auf 24,1 Millionen Einheiten angestiegen sind, verglichen mit 19 Millionen Einheiten, die im gesamten Jahr 2019 ausgeliefert wurden. Der Markt wurde von Samsung und einer Handvoll chinesischer Originalausrüstungshersteller (OEMs) dominiert, da Apple aufgrund des Fehlens eines 5G-Geräts zu kurz kam.

Allerdings machten 5G-Smartphones im letzten Quartal weniger als 10 % der weltweiten Smartphone-Verkäufe aus. Dies bedeutet, dass der Markt derzeit nicht groß genug ist, um Apples Situation wesentlich zu verbessern, da das in Cupertino ansässige Unternehmen in diesem Jahr voraussichtlich 200 Millionen iPhones vertreiben sollte.

Darüber hinaus ist es unwahrscheinlich, dass sich der 5G-Smartphone-Verkaufsschub des ersten Quartals in den nächsten Quartalen fortsetzen wird. Der Smartphone-Riese Samsung hat bereits davor gewarnt, dass mögliche Verzögerungen bei der Einführung von 5G-Netzen sich negativ auf sein Geschäft auswirken könnten. Jefferies-Analyst Edison Lee ist der Meinung, dass der Absatz von 5G-Smartphones aufgrund der begrenzten Reichweite und der Preisgestaltung der neuen Geräte schwächer als erwartet ausfallen könnte.

DigiTimes schätzt, dass der gesamte Smartphone-Markt bis 2020 um 15 % auf 1,15 Milliarden Einheiten schrumpfen könnte. Infolgedessen scheint es nicht richtig zu sein, zu erwarten, dass teure 5G-Smartphones den Markt beleben, während die Weltwirtschaft und die gesamte Branche am Boden liegen. Dies deutet darauf hin, dass sich die gemunkelte 5G-Verzögerung bei Apple vielleicht nicht als kostspielig erweisen wird, aber sie könnte sich im Nachhinein als Segen erweisen.

Apples 5G-iPhone-Verzögerung könnte von Vorteil sein

Den neuesten Gerüchten aus der Lieferkette zufolge wird Apple gegen Ende Juli dieses Jahres, einen Monat später als üblich, mit der Produktion der nächsten Generation des iPhones beginnen. Dadurch wird sich das Einführungsdatum von Apples Geräten der nächsten Generation wahrscheinlich auf Oktober verschieben, was jedoch weitere Verzögerungen aufgrund von Herausforderungen in der Lieferkette nicht ausschließt.

Eine Verzögerung von ein oder zwei Monaten wird am Ende jedoch keine Rolle spielen, da die iPhones der nächsten Generation zu einem Zeitpunkt eintreffen könnten, an dem der Smartphone-Markt an Dynamik gewinnt. IDC schätzt, dass der Smartphone-Bereich erst im vierten Quartal 2020 ein jährliches Wachstum erreichen wird. Es gab eine teilweise Erholung in Märkten wie China, aber das ist vor allem auf den Nachholbedarf zurückzuführen und wird wahrscheinlich nicht nachhaltig sein.

Apple zum Beispiel hat im April in China 3,9 Millionen iPhones ausgeliefert, im Vergleich zu 1,5 Millionen Auslieferungen im Vormonat. Die Gesamtauslieferungen von Smartphones in China stiegen im April gegenüber dem Vormonat um 94 % auf 40,8 Millionen Einheiten, wie die China Academy of Information and Communications Technology berichtet.

Man sollte jedoch nicht vergessen, dass der März ein enttäuschender Monat für Smartphone-Verkäufe in China war und das Wachstum im April von einer kleinen Basis ausging. Es wird erwartet, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie die Verkäufe in den kommenden Monaten beeinträchtigen werden. Laut Nabila Popal, der Forschungsdirektorin des IDC, war der März ein enttäuschender Monat für den Verkauf von Smartphones in China:

Während sich die Lieferkette in China am Ende des Quartals, wie von IDC erwartet, zu erholen begann, gerieten wichtige Volkswirtschaften in der ganzen Welt in einen völligen Stillstand, der die Verbrauchernachfrage zum Erliegen brachte. Die Verbraucher werden in solch unsicheren Zeiten immer vorsichtiger, was ihre Ausgaben betrifft, und es ist schwer vorstellbar, dass Smartphone-Käufe darunter nicht leiden werden.

Schätzungen Dritter gehen allgemein davon aus, dass der globale Smartphone-Markt im Jahr 2020 schrumpfen wird. Eine Trendwende wird erst im nächsten Jahr erwartet, wobei CCS Insights nach einem geschätzten Rückgang von 13 % in diesem Jahr für 2021 ein Wachstum von 12 % prognostiziert. Diese breite Marktschwäche wirkt sich negativ auf die Verkäufe von 5G-Flaggschiffgeräten wie der Galaxy-S20-Linie von Samsung aus.

Aus diesem Grund kann eine Verzögerung bei der Markteinführung eines 5G-iPhones tatsächlich eine gute Sache sein. Noch wichtiger ist, dass sich der 5G-Smartphone-Bereich in seiner frühen Wachstumsphase befindet und 5G-Smartphones einige Zeit brauchen werden, um eine kritische Masse zu erreichen. CCS Insights prognostiziert, dass 5G-Geräte im Jahr 2024 58 % der Smartphone-Verkäufe ausmachen werden, was einen großen Anstieg gegenüber ihrem derzeitigen Marktanteil von weniger als 10 % bedeuten würde.

Damit wird Apple den 5G-Zug nicht verpassen. Dank einer riesigen installierten Basis von Kunden, die darauf warten aufzurüsten, könnte das Unternehmen am Ende den Markt beherrschen und ein Spitzentechnologieunternehmen bleiben, das die Vorteile des drahtlosen Netzwerks der nächsten Generation nutzt.

The post Apples 5G-iPhone-Verzögerung könnte Glück im Unglück sein appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Harsh Chauhan besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Jefferies Financial Group Inc.

Dieser Artikel wurde von Harsh Chauhan auf Englisch verfasst und wurde am 05.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere Deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020