Deutsche Märkte geschlossen

Apple verschenkt noch mehr TV+

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie

Es ist nun fast ein Jahr her, dass Apple (WKN:865985) seinen Dienst Apple TV+ eingeführt hat, den großen Angriff auf den Streaming-Bereich. In dem Bestreben, den Abonnentenstamm zunächst zu vergrößern, verschenkte Apple ein Gratisjahr des Dienstes zusammen mit qualifizierten Hardwarekäufen – eine Aktion, die derzeit noch läuft. Dieser Schritt wurde weithin als Anerkennung der Tatsache gewertet, dass Apple TV+ im Vergleich zu konkurrierenden Streaming-Diensten einen ziemlich schwachen Wert bot.

Der Mac-Hersteller verlängert nun diese Tests.

Noch ein paar Gratismonate

CNBC meldet, dass der Technologieriese aus Cupertino den Werbetest um einige Monate bis Februar verlängern wird. Das schließt alle Kunden ein, die ihre einjährige Probezeit im November oder Dezember 2019 oder Januar 2020 begonnen haben. Darüber hinaus erhalten Abonnenten, die 5 US-Dollar pro Monat aus eigener Tasche bezahlen (d.h. die keine qualifizierte Hardware gekauft und sich nicht separat angemeldet haben), laut dem Bericht bis Februar automatisch monatliche Gutschriften.

Als Jahrestag der Einführung von Apple TV+ sollte der 1. November ein Schlüsseldatum für Apple werden. Der eigentliche Test sollte darin bestehen, wie viele Leute sich entschieden, ihre Abonnements zu erneuern und für den Dienst auf monatlicher oder jährlicher Basis zu bezahlen – nicht, dass Apple die Zahlen unbedingt offengelegt hätte. Das Unternehmen hat nie formell gesagt, wie viele Apple TV+-Abonnenten es hat, obwohl CEO Tim Cook gesagt hat, dass sich das Unternehmen „in erster Linie an der Zahl der Abonnenten misst“, um den Erfolg (oder das Scheitern eines solchen) des Dienstes zu messen.

Mit der Verlängerung des Tests verschiebt Apple im Wesentlichen diesen Test und gibt ihm mehr Zeit, um Abonnenten zu gewinnen.

Annähernd 600 Millionen bezahlte Abonnements

Apple konnte dieses Jahr einen Emmy für The Morning Show mit nach Hause nehmen, wobei Billy Crudup für seine Darstellung einer mächtigen TV-Führungskraft in der Dramaserie gewann. Dieses Ergebnis bestätigte die ursprüngliche Strategie von Apple, den Schwerpunkt auf Qualität statt Quantität zu legen, da Apple TV+ nicht wie andere Streaming-Dienste über lizenzierte Sendungen verfügt.

In der Zwischenzeit bereitet sich das Unternehmen auf die Einführung von Apple One vor, einem Bündel von Erstanbieter-Abonnementdiensten, das verschiedene Rabatte beinhaltet. Apple TV+ ist in allen Stufen dieses bevorstehenden Pakets enthalten. Apple hat das Wachstum der kostenpflichtigen Abonnements als eine der wichtigsten Kennzahlen für sein Servicegeschäft hervorgehoben und sich Anfang des Jahres das Ziel gesetzt, bis Ende 2020 600 Millionen Abonnenten zu erreichen.

Ich habe mich zuvor an Apple Investor Relations gewandt, um zu klären, ob Kunden, die die Vorteile der kostenlosen Testversion von Apple TV+ nutzen, als zahlende Abonnenten gezählt werden und ob Apple One-Abonnenten als ein zahlender Abonnent oder als mehrere zahlende Abonnenten gezählt werden. Das Unternehmen hat auf beide Anfragen nicht geantwortet.

The post Apple verschenkt noch mehr TV+ appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 10.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Motley Fool Deutschland 2020