Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 22 Minuten

Apple TV+ hat bereits über 33 Mio. Kunden

Motley Fool Investmentanalyst

“Im Ökosystem von Apple (WKN:865985) ist Apple Music die Nummer eins unter den Streaming-Diensten”, sagte Service-Chef Eddy Cue letzten Sommer, als er bestätigte, dass der Musik-Streaming-Dienst 60 Mio. Abonnenten erreicht hat. Vor allem dank Apples fortlaufendem Angebot, ein Jahr lang den neuen Video-Streaming-Dienst kostenlos bei Hardware-Käufen zu verschenken, hat Apple TV+ es geschafft, so schnell Kunden zu gewinnen.

Tatsächlich hat Apple TV+ mehr Kunden als der konkurrierende Dienst von Disney (WKN:855686), der etwa zur gleichen Zeit eingeführt wurde.

Apple TV+ ist bereits die Nummer 3

Ein Bericht des Wall Street Journal von letzter Woche, der ein Licht auf einige der fragwürdigen Inhalte bei Amazon (WKN:906866) Prime Video wirft, enthält auch einige interessante Daten. Unter Bezugnahme auf die Ampere-Analyse vergleicht der Artikel den Kundenstamm mehrerer prominenter Video-Streaming-Dienste.

Dienst U.S. Kundenstamm (Q4 2019)
Netflix (WKN:552484) 61,3 Mio.
Amazon Prime Video 42,2 Mio.
Apple TV+ 33,6 Mio.
Hulu (including Hulu TV) 31,8 Mio.
Disney+ 23,2 Mio.

DATENQUELLE: AMPERE-ANALYSE ÜBER WSJ.

Basierend auf diesen Zahlen ist der Kundenstamm von Apple TV+ nur zwei Monate nach der Markteinführung bereits etwa halb so groß wie der von Apple Music. Aber genau das passiert, wenn man jeden Monat zig Millionen Geräte verkauft und damit Abonnements für den Streaming-Dienst kostenlos als Bonus verschenkt.

CEO Tim Cook sagte, dass Apple “zu dem Schluss gekommen ist, dass eine großartige Möglichkeit, mehr Menschen dazu zu bringen, die Inhalte zu sehen, darin besteht, [Apple TV+ kostenlos zu bündeln], und dass es ein gutes Geschenk für unsere Nutzer wäre.” Der Technologieriese aus Cupertino weiß, dass er in Bezug auf Original-Inhalte noch aufholen muss – was es schwieriger macht, zahlende Abonnenten zu gewinnen. Daher muss Apple das, was es hat, seinen Kunden zur Verfügung stellen, damit die Kunden auch darüber reden können.

Disney+ verzeichnete am ersten Tag 10 Mio. Anmeldungen, obwohl auch diese Zahl kostenlose Tests einschloss. Zusätzlich zu den Abonnenten von Hulu (das auch zu Disney gehört) und ESPN+ wird das House of Mouse voraussichtlich die offizielle Zahl der Disney+-Abonnenten bekannt geben, wenn es am 4. Februar die Ergebnisse des ersten Quartals veröffentlicht. Disney sagte im November, dass es 3,5 Mio. ESPN+-Abonnenten und 28,5 Mio. Hulu-Abonnenten hatte.

Prime Video ist in Amazons populärem Mitgliedschaftsprogramm Prime enthalten, aber nicht alle Mitglieder nutzen den Dienst. Einige sind vielleicht nur wegen des kostenlosen Versands dabei. Amazon gab letzte Woche bekannt, dass sein Musik-Streaming-Geschäft inzwischen 55 Mio. Kunden weltweit hat, darunter auch Menschen, die die werbefinanzierte Version kostenlos nutzen.

Der Marktführer Netflix hat letzte Woche seinen Bericht zum vierten Quartal veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass er 61 Mio. bezahlte Mitgliedschaften in den USA hat. Die Schätzung von Ampere für Netflix beinhaltet wahrscheinlich kostenlose Tests, die Netflix nicht mehr einzeln aufführt.

Der wirkliche Test für Apple TV+ wird erst später in diesem Jahr stattfinden, wenn all diese Gerätekäufer sich entscheiden müssen, ob sie bereit sind, nach Ablauf der kostenlosen Testversion 5 US-Dollar pro Monat für den Dienst zu zahlen.

Mehr Lesen

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 25.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple, Netflix und Walt Disney und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney und Short April 2020 $135 Calls auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2020