Deutsche Märkte geschlossen

Apple-Aktie verliert 350 Mrd. US-Dollar Börsenwert: Zeit, jetzt einzusteigen?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie

Die Aktie von Apple (WKN: 865985) hat in den letzten zwei, drei Tagen ordentlich an Wert eingebüßt. Unterm Strich ging es mit den Anteilsscheinen des Kultkonzerns aus Cupertino von 117,50 Euro auf das derzeitige Kursniveau von 99,64 Euro hinab. Das entspricht einem Minus von rund 15 % innerhalb weniger Tage. Oder, genauer gesagt, seit dem Mittwoch der letzten Woche.

Damit folgt die Apple-Aktie dem marktbreiten Trend der vergangenen Tage. Insbesondere Tech-Aktien, die zuvor gut gestiegen sind, haben teilweise deutlich nachgegeben. Dazu zählt neben Apple auch Tesla. Aber auch andere Aktien, die zum Kreis der Coronaprofiteure gezählt werden konnten.

Bemerkenswert ist jedoch, wie viel Börsenwert innerhalb von wenigen Tagen dabei vernichtet worden ist. Genauso wie die weiterführende Frage: Macht das die Aktie jetzt zu einer vergleichsweise günstigen Nachkaufchance? Lass uns dem im Folgenden einmal etwas näher auf den Grund gehen.

Apple verliert 350 Mrd. US-Dollar Börsenwert

Wie einer meiner US-Kollegen im Rahmen eines späteren Artikels vom Freitag der letzten Woche nachgerechnet hat, hat Apple rund 350 Mrd. US-Dollar an Börsenwert verloren. Eine Summe, die mehr ist, als 98 % aller im S&P 500 gelisteten Unternehmen überhaupt auf die Waage bringen, was alleine die Größendimension dieses kurzzeitigen Verlusts unterstreichen dürfte. Zum Vergleich: DAX-Schwergewicht SAP schafft es momentan auf eine Marktkapitalisierung von 192 Mrd. US-Dollar. Apple hat somit innerhalb von wenigen Tagen deutlich mehr an Wert verloren, als das wertvollste deutsche DAX-Unternehmen überhaupt wert ist.

Dem voran ging jedoch auch eine bemerkenswerte Rallye von Apple: Nach soliden Quartalszahlen kletterten die Anteilsscheine des Kultkonzerns aus Cupertino konsequent weiter. In Spitzenzeiten ist Apple zwischenzeitlich sogar rund 2,3 Billionen US-Dollar wert gewesen. Das hat unter anderem auch dazu geführt, dass der Apple-Anteil in ETFs beispielsweise auf den S&P 500 oder auch den MSCI World konsequent gewachsen ist.

Aber was wird die Apple-Aktie durch diesen quantitativ beeindruckenden Wertverlust? Erneut ein Kaufkandidat? Oder sollten Investoren noch immer eher vorsichtig sein? Eine Frage, die uns im Folgenden etwas näher beschäftigen soll.

Die noch immer teure Bewertung von Apple

Zugegebenermaßen ist der Kultkonzern aus Cupertino jetzt wieder etwas moderater bewertet. Trotzdem können wir hier immer noch eine Bewertungslage erkennen, die weit entfernt von günstig ist. Lass uns dazu einen Blick auf ausgewählte Kennzahlen riskieren:

Bei einem Kurs in US-Dollar von 120,96 und einem 2019er-Gewinn je Aktie von 2,99 US-Dollar liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis weiterhin bei rund 40,5. Gemessen an einem Jahresumsatz von 13,98 US-Dollar käme Apple auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 8,65. Auch das sieht weiterhin alles andere als preiswert aus. Auch die Dividendenrendite liegt, gemessen an einer splitbereinigten Auszahlung von 20,5 US-Cent pro Quartal bei fast 0,7 %. Ein ebenfalls vergleichsweise geringer Wert.

Trotz des hohen Verlusts von 350 Mrd. US-Dollar an Börsenwert ist und bleibt die Apple-Aktie keine fundamental preiswerte Angelegenheit. Das könnte wiederum auf ein weiteres Korrekturpotenzial hindeuten. Insbesondere wenn der Gesamtmarkt jetzt volatiler werden sollte.

Vielleicht: Watchlist!

Die Aktie von Apple kann daher durchaus attraktiv sein: Das Ökosystem des Kultkonzerns ist bemerkenswert und führt zu einer starken, loyalen Kundenschicht. Trotzdem würde ich in Anbetracht der momentanen Bewertungslage eher nicht zugreifen. Die Aktie könnte einen Platz auf der Watchlist verdient haben. Für mich müsste sie allerdings deutlich korrigieren, bevor ich einsteigen würde.

The post Apple-Aktie verliert 350 Mrd. US-Dollar Börsenwert: Zeit, jetzt einzusteigen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2020